Mitmachen

Delegiertenversammlung vom 05. April 2008 in Lu...

Anlass/DV

Delegiertenversammlung vom 05. April 2008 in Lungern (OW)

Die SVP-Volksinitiative für demokratische Einbürgerungen will die bewährte Tradition der direkten Demokratie weiterführen. Die Volksinitiative verlangt, dass die Stimmberechtigten in jeder Gemeinde selbständig festlegen können, wer für Einbürgerungsentscheide zuständig ist…

Referate
Referat
Artikel teilen
05.04.2008, von Christoph Blocher
Wer bei der SVP ein Amt übernimmt kann nicht mit schwülstigen Gratulationen rechnen. Wenn einer das Amt... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
05.04.2008, von Caspar Baader
Zusammen mit unserem Parteipräsidenten ist auch unser Generalsekretär zurückgetreten. In den Pressekommentaren anlässlich seines Rücktritts war fast... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
05.04.2008, von Oskar Freysinger
Zuerst ist da eine emotionale Landschaft. Jene Landschaft, auf die sich meine Kinderaugen ganz zu Beginn meines... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
05.04.2008, von Adrian Amstutz
Das Schweizer Bürgerrecht ist einzigartig: In keinem anderen Land der Welt haben die Bürger derart umfassende Mitbestimmungs-... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
05.04.2008, von Toni Brunner
Eine neue Ära ist angebrochen. Die Zeit der Konkordanz wurde bei den letzten Bundesratswahlen von den anderen... mehr lesen

Beschlussfassung zur Einbürgerungsinitiative
Die SVP-Volksinitiative für demokratische Einbürgerungen will die bewährte Tradition der direkten Demokratie weiterführen. Die Volksinitiative verlangt, dass die Stimmberechtigten in jeder Gemeinde selbständig festlegen können, wer für Einbürgerungsentscheide zuständig ist.
Die Versammlung beschliesst mit 525:1 die Ja-Parole zur Einbürgerungsinitiative.

Die Versammlung würdigt den abtretenden Generalsekretärs Gregor A. Rutz, die abtretende Vizepräsidentin, Nationalrätin Sylvia Flückiger, den abtretenden Parteipräsidenten, Nationalrat Ueli Maurer sowie den abgewählten Bundesrat Christoph Blocher

Der Parteipräsident, Toni Brunner, orientiert über das weitere Vorgehen betreffend der Ausschlussanträge gegen Frau Bundesrätin Widmer-Schlumpf.

Artikel teilen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
12.01.2021
Das von der SVP tatkräftig unterstützte Referendum gegen das CO2-Gesetz ist mit dem überwältigenden Ergebnis von über... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
26.11.2020
Die SVP unterstützt die Haltung der Minderheit der WAK-N, welche sich für eine produzierende Landwirtschaft einsetzt. Die... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
26.11.2020
SVP unterstützt Reduktion bei Pestiziden, lehnt Integration von Nährstoffreduktion ab Der Nationalrat wird am 2. Dezember die... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden