Mitmachen

Delegiertenversammlung vom 24. August 2013, Dem...

Anlass/DV

Delegiertenversammlung vom 24. August 2013, Dem Sozialismus eine Absage erteilen, Genf (GE)

Am Samstag, 24. August 2013 haben sich in Genf die SVP-Delegierte anlässlich einer ordentlichen Delegiertenversammlung versammelt. Anwesend war auch Bundespräsident Ueli Maurer…

Referate
Referat
Artikel teilen
24.08.2013, von Yves Nidegger
Alle Staaten der Erde haben eine eigene Armee oder werden im Ernstfall von einem Nachbarstaat verteidigt. Die... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
24.08.2013, von Jean-François Rime
Wer meint, wir hätten die Zeiten des sozialistisch-kommunistischen Gedankenguts, das grosse Teile von Europa ins Elend gestürzt... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
24.08.2013
Die Volksinitiative «1:12 - Für gerechte Löhne» hat die Juso am 21. März 2011 mit 113 005... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
24.08.2013
En Suisse, le service militaire obligatoire contraint les jeunes hommes à servir dans l'armée, à une période... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
24.08.2013, von Céline Amaudruz
In meiner Funktion als Präsidentin der Genfer Sektion der SVP heisse ich Sie hier in Genf herzlich... mehr lesen
Referat
Artikel teilen
24.08.2013, von Ueli Maurer
Wir stehen vor zwei ganz wichtigen Abstimmungen. Am 22. September stimmen wir über die Initiative zur Aufhebung... mehr lesen

Am Samstag, 24. August 2013 haben sich in Genf die SVP-Delegierte anlässlich einer ordentlichen Delegiertenversammlung versammelt. Anwesend war auch Bundespräsident Ueli Maurer, der sein Referat über Sicherheit und Leistung im Hinblick auf die kommenden Volksabstimmungen gehalten hat.

Im Zentrum der Delegiertenversammlung standen die Parolenfassungen der SVP zur GSoA-Initiative gegen die allgemeine Wehrpflicht, die am 22. September 2013 vors Volk kommen wird und über die 1:12-Initiative der Juso, über die am 24. November 2013 abgestimmt wird.

GSoA-Initiative

Die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee will die allgemeine Wehrpflicht aufheben und eine „freiwillige“ Milizarmee einsetzen. Das ist jedoch eine Utopie und er verschleiert das wahre Ziel der GsoA: Die Abschaffung der Armee. Mehr Informationen

1:12-Initiative

Die 1:12-Initiative der Jungsozialisten will ein staatliches Lohndiktat. Die JUSO hängt dem sozialistisch-kommunistischen Gedankengut an, das grosse Teile von Europa ins Elend gestürzt hat. Noch heute leiden zahlreiche europäische Staaten an diesen irren Experimenten mit Gleichmacherei und staatlicher Einmischung bis in die letzten Lebensbereiche. Hohe Arbeitslosigkeit, bei Jugendlichen an manchen Orten bis zu 50 Prozent, Perspektivlosigkeit, Rezession und Misswirtschaft sind die abschreckenden Beispiele, die uns das sozialistisch geprägte Europa täglich präsentiert. Deshalb wären wir von der 1:12-Initiative alle betroffen. Mehr Informationen

Parolenfassung
Die Delegierten der SVP haben einstimmig die Nein-Parole zur Volksinitiative „JA zur Aufhebung der Wehrpflicht“ mit 234 Nein-Stimmen gefasst.

Die Delegierten der SVP haben einstimmig die Nein-Parole zur Volksinitiative “ 1:12 – Für gerechte Löhne“ mit 247 Nein-Stimmen gefasst.

Artikel teilen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.06.2019
Die EU-Kommission ist offenkundig nicht Willens die Börsenäquivalenz zu verlängern. Damit will die EU den Druck auf... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.06.2019, von Albert Rösti
Was sich vor einigen Tagen im Poker um den Rahmenvertrag zwischen der Schweiz und der EU abspielte,... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.06.2019, von Gregor Rutz
Das institutionelle Abkommen mit der EU (InstA) hat die gleichen Auswirkungen, wie wenn die Schweiz einer supranationalen... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden