Mitmachen

«Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn der le...

«Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn der letzte Dollar weg ist.»

Monika Knill, Regierungsrätin für Bildung und Kultur, Alterswilen (TG)

Die umfassende ­Bildung als Ganzes entscheidet mass­geblich, wie wir ­unser Leben bestreiten und ­gestalten können.
Mit Geld lassen sich ­umgekehrt ­persönliche ­Bildung oder einzelne Grundfertigkeiten nicht kaufen…

«Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn der letzte Dollar weg ist.»
Mark Twain

Die umfassende ­Bildung als Ganzes entscheidet mass­geblich, wie wir ­unser Leben bestreiten und ­gestalten können.
Mit Geld lassen sich ­umgekehrt ­persönliche ­Bildung oder einzelne Grundfertigkeiten nicht kaufen. Also tun wir gut daran, uns zu bilden.

Die Problematik eines zunehmenden Mangels an interessierten und geeigneten Jugendlichen in gewissen Berufsfeldern manifestiert sich oft darin, dass in relativ pauschalierten Äusserungen auf die teilweise fehlenden Grundfertigkeiten und ungenügenden sozialen Kompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler hingewiesen wird. Die gesellschaftlichen, technischen und wirtschaftlichen Entwicklungen der letzten 20 Jahre haben ihre Spuren hinterlassen.

Neue Medien verändern
Wir entwickeln uns zu einer 24-Stunden-Gesellschaft in ständiger Informations- und Kommunikationsbereitschaft (Stichwort «Social media»). Die traditionellen Zugehörigkeiten zur Familie, zu Vereinen und zur Nachbarschaft werden durch eine orts- und altersunabhängige virtuelle Gemeinschaft überlagert, beziehungsweise im Extremfall gar ersetzt. Die familiäre Situation und die Erziehung sind aber weiterhin wichtige und massgebliche Erfolgsfaktoren, auch für die berufliche Entwicklung eines Jugendlichen.
Diese Veränderungen sind kein Phänomen der Jugend, sondern der Gesellschaft als Ganzes.

«Chlüttere» und haushalten bleiben wichtig
Wer hat nun welche Verantwortung hinsichtlich der Aneignung von Grund­fertigkeiten und der Persönlichkeitsbildung unserer Kinder zu tragen? Grundsätzlich die Eltern, ergänzt durch die Schule. Kinder, welche zu Hause oder bei Dritten handwerken, «chlüttere», kochen und haushalten dürfen (oder müssen), gehören wohl bald zur Minderheit.
Sind wir uns bewusst, dass ein Volksschüler umgerechnet nur etwa 23 Stunden pro Woche unterrichtet wird? Somit verbleiben pro Woche über 140 Stunden ausserhalb der Schule. Es ist nur schon von den Zeitgefässen her betrachtet eine Illusion, die Schule für die ganzheitliche Bildung unserer Kinder verantwortlich zu machen. Ziehen wir noch die Schlafzeiten ab, so verbleiben immer noch rund 90 kostbare Stunden, welche in der Verantwortung der Eltern liegen.

Schule kann nicht alles
In der Volksschule werden neben einer breiten Allgemeinbildung auch verschiedenste Grundfertigkeiten angeeignet oder ergänzt. Der Handarbeits- und Werkunterricht sowie der Bereich der Hauswirtschaft gehen aber über das blosse Erlernen von so-genannten Grundfertigkeiten hinaus. Die einzelnen Schritte hinsichtlich Planung, Vorbereitung und Durchführung eines Werkauftrages erfordern und verbinden elementare Kompetenzen.
Die Problematik, dass die Schule für verschiedene Defizite von Schülerinnen und Schülern «einspringen» muss – so auch hinsichtlich der Erziehung und des Erwerbs von Grundfertigkeiten -, macht den Bildungsauftrag nicht einfacher.

Die Schule muss sich diesen Ungleichheiten annehmen. Die begrenzt vorhandenen Ressourcen erlauben jedoch kein Wunschkonzert und erfordern eine klare Prioritätensetzung bezüglich der Übernahme zusätzlicher Aufgaben durch die Schule.

Monika Knill, Regierungsrätin für Bildung und Kultur, Alterswilen (TG)

Beiträge
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Martin Janssen, Unternehmer und Professor für Finanzmarkt-Ökonomie an der Universität Zürich Eine Person, die heute in Pension... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Tonja Kaufmann, Köchin, geboren am 24.01.1987, Kompanie Bausap 6/3, wohnhaft in Hausen (AG). "Meine Leistung in den... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Pascal Dessauges, Regierungsstatthalter des Bezirks Morges und Oberst in der Armee mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Hier finden Sie die Vertreterinnen und Vertreter der SVP im Bundes-, Stände-, National-, und Regierungrat. mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Gestalten Sie ein Plakat zur kommenden Abstimmung über das neue Asylgesetz und nehmen Sie am WETTBEWERB teil! mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Geschichte, Parteileitung... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Walter Frey, Unternehmer und Vizepräsident SVP Schweiz (ZH) Eine gut ausgebaute Strasseninfrastruktur ist die Grundlage für Wachstum... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Ulrich Giezendanner, Unternehmer und Nationalrat , Rothrist (AG) Ja zum Bau der zweiten Röhre am Gotthard Die... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Raubüberfälle, Einbruchdiebstähle, aufgeknackte Autos - das passiert tagtäglich... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Nationalrätin Andrea Geissbühler, Herrenschwanden (BE) Die Schweiz: sauber, sicher, ordentlich. Dieses Bild prägte unser Land für lange... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Oskar Freysinger, Nationalrat und Vizepräsident SVP Schweiz (VS) Die heutigen Einwanderungsströme in die Schweiz sind keineswegs mit... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Interview mit Bundesrat Ueli Maurer, Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) Herr Bundesrat: Warum braucht... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Gastkommentar: Franz Jaeger, Professor für Wirtschaftspolitik HSG Populistische Krisendiagnosen sind gefährlich, weil sie die Politik oft zu... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Thomas Matter, Verwalutngsratspräsident und Mitinhaber der Neuen Helvetischen Bank, Inhaber Matter Group AG und mitglied der Parteileitung... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Peter Keller, Nationalrat, Journalist, Hergiswil (NW)  Der Euro ist gescheitert. Schengen/Dublin bringt weder mehr Sicherheit noch weniger... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Christoph Blocher Natonalrat und Vizepräsident SVP Schweiz (ZH) Es war ein Donnerschlag: Bei einer Rekordstimmbeteiligung von 78,7%... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Luzi Stamm Nationalrat und Vizepräsident SVP Schweiz, Baden (AG) Im Jahr 1991, als unser Land den 700.... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Claude Bovey, selbständiger Unternehmer seit 25 Jahren,  Ogens (VD) Als Chef eines KMU-Betriebs im Bereich Bodenbeläge, welcher... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Hans-Ueli Vogt, Kantonsrat, Professor für Wirtschaftsrecht, Universität Zürich, Zürich Die Schweiz übernimmt fortlaufend EU-Recht. Das ist aus... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Nationalrätin Nadja Pieren, Burgdorf (BE) In den letzten Jahren hat die Zuwanderung in die Schweiz massiv zugenommen... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Pierre Rusconi, Nationalrat, Sorengo (TI) Die unanfechtbaren Zahlen sprechen eine klare Sprache. Im Jahr 2010 strömten Tag... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Bisher wurden alle Vorstösse für einen Elternurlaub von Bundesrat und Parlament abgelehnt. Die Eidgenössische Kommission für Frauenfragen... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Valérie Accola, Mutter von 3 Kindern, Davos Platz (GR) Die gelebten verschiedenartigen Familien- und ­Lebensmodelle entsprechen den... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Sandro Wasserfallen, Sekundarlehrer, SVP-Kantonsrat, Rorschach (SG) Weniger ist oft mehr, vor allem wenn es um ideologisch geprägte... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Interview mit Romain Schaer, Präsident SVP Jura und Unternehmer mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Nationalrat Adrian Amstutz, Fraktions­präsident der SVP Schweiz, Sigriswil (BE) "Eine härtere Gangart bei den Ausschaffungen ist vordringlich,... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Nationalrat Heinz Brand (GR) Die unkontrollierte Zuwanderung stellt alle Staaten Europas vor grösste Probleme. Zielländer sind vor... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Nationalrat Yvan Perrin (NE), Mitglied der Staatspolitischen Kommission des Nationalrates Im Asylbereich erweisen sich die vermeintlichen Patentrezepte... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Res Schmid, Regierungsrat, (NW) Es gibt Eltern, die sprechen mich als Bildungsdirektor an, ermuntern mich und danken... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Nationalrat Lukas Reimann, Wil (SG) Im Stadtstaat Schweiz wird es immer enger: Manche Dinge will man gar... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Lara Filippini, Grossrätin, Bironico (TI) „Ich erwarte, dass die Schweiz weiterhin ­neutral, frei und ­unabhängig bleibt. Wir... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Marc Ziltener, Präsident SVP Kanton Glarus Marc Ziltener ist ein junger Berufsmann und eng mit dem Glarnerland... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Thomas Aeschi, Nationalrat, Baar (ZG) Wussten Sie, dass der «Acquis Communautaire» 80'000 Seiten umfasst?   mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Nationalrätin Céline Amaudruz (GE) Die Finanzpolitik des Bundesrates besteht aktuell vor allem darin, die Ansprüche und Forderungen... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Ehemaliger Chefökonom der Bank Julius Bär und Nationalrat (ZH) «Mir macht die gegenwärtige Schuldenpolitik der EU und... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Thomas Müller, Nationalrat (SG) und Stadtpräsident von Rorschach Claude-Alain Voiblet, Stadtratspräsident von Lausanne (2011-2012) und Vizepräsident SVP... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Walter Wobmann, Nationalrat, Präsident der Föderation der Motorradfahrer der Schweiz (FMS) Schon wieder wollen Bund und Parlament... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Nationalrat Guy Parmelin, Bursins (VD) Ohne Energie läuft in der modernen Gesellschaft nichts. Eine funktionierende Energieversorgung ist... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Alfred Heer, Nationalrat und Präsident der SVP Kanton Zürich, Zürich (ZH) Unsere direkte Demokratie ist in ihrer... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Yves Nidegger, Nationalrat, Jurist, Genf (GE) Demokratie kommt aus dem Griechischen und bedeutet «Herrschaft des Volkes». Wir... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
... ca. 90'000 Mitglieder in den rund 1'000 Orts- und Bezirkssektionen organisiert sind? mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Franz Grüter, CEO green.ch, Präsident SVP Kanton Luzern   Sylvia Flückiger, Nationalrätin (AG), Direktionsmitglied der Flückiger AG... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Peter Spuhler, Unternehmer und Nationalrat, Weiningen (TG) mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
über Nationalrat Hansjörg Knecht (AG) mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Kommentar von Toni Brunner, Parteipräsident und Nationalrat, Ebnat-Kappel (SG) Die Schweiz als direktdemokratisches Land mit ihrer offenen... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
29.11.2012
Gregor A. Rutz, Unternehmer und Nationalrat (ZH) mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
17.10.2012
Portait über Hansruedi Wandfluh, Unternehmer und Nationalrat, Frutigen (BE) mehr lesen
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden