Mitmachen

Referendum Energiegesetz sofort unterschreiben

Auch nach langjähriger staatlicher Förderung vermögen die neuen erneuerbaren Sonnen-, Wind- und Biogasenergien nur einen sehr geringen Teil von rund 2% an den Strombedarf beizutragen. Es wird auch langfristig nicht möglich sein, den Anteil Kernenergie von rund 40% am gesamten Stromverbrauch durch neue erneuerbare Energien zu decken. Warum? Diese Anlagen produzieren nicht bei Windstille und wenn die Sonne nicht scheint. In der Regel also genau dann, wenn die Schweiz am meisten Strom braucht. Damit müsste deutlich mehr Strom importiert werden. Die Schweiz wird gegenüber dem Ausland erpressbar.

Die Energiestrategie 2050 setzt trotzdem das unrealistische Ziel, einen Grossteil der Kernkraft mit neuen Erneuerbaren zu ersetzen. Dies soll mit sehr hohen Subventionen erzwungen werden. Die Finanzierung erfolgt über Abgaben auf dem Strompreis. Weil dies niemals ausreicht, setzt das neue Energiegesetz gleichzeitig auf massive Einsparungen im Energieverbrauch. Dies soll mit Vorschriften und Abgaben im Bereich der Gebäude und der Mobilität erfolgen. Ein planwirtschaftliches Umerziehungsprojekt, das gemäss Schätzungen bis zum Jahr 2050 über 200 Mia. Fr. oder ca. Fr. 3200.- pro vierköpfige Familie und Jahr kosten wird.
 
Dem ökologischen Aspekt wird dabei in keiner Weise Rechnung getragen, da der notwendige Stromimport aus Kohlekraftwerken von Deutschland mit dem höchsten CO2-Ausstoss aller Energieproduktionen stammen dürfte. Einzige Alternative wäre der Import aus französischen Kernkraftwerken, was dann definitiv einer Vogel Strauss Politik entsprechen würde.

Gründe genug, um die Atomausstiegsinitiative der Grünen abzulehnen und das Referendum gegen das Energiegesetz zu unterzeichnen. Unterschreiben Sie den Referendumsbogen sofort!

 

Artikel teilen
Beiträge
Parteizeitung
Artikel teilen
01.11.2016
Die Herbstsession 2016 fand vom 12. bis 30. September statt. mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
25.10.2016
Am 27. November 2016 stimmen wir über die extreme Atomausstiegsinitiative der Grünen ab. Die Initiative will mit... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
25.10.2016
Der Parteileitungsausschuss der SVP Schweiz hat beschlossen, dank Unterstützung gewisser Verbände und Unternehmen, das Referendum gegen das... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
25.10.2016
Der Nationalrat folgt in der Herbstsession weitgehend den SVP-Anträgen zur Sicherung der heutigen und der künftigen Renten.... mehr lesen
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden