Mitmachen
Parteizeitung SVP-Klartext Juli 2018

Lobgesang auf die Selbstbestimmung

Als Kind habe ich mich immer besonders auf den Nationalfeiertag gefreut. Nicht nur auf die feinen Weggli mit Schweizerfähnchen, sondern auch auf das Höhenfeuer auf dem „Kessel“ der Alp Ueschinen ob Kandersteg, wo wir Kinder unsere Feuerwerke ablassen durften. Anschliessend sassen die Älplerfamilien bei Meringue mit Nidle zusammen und feierten oft bis in die Morgenstunden.

Es ist ein kleines Beispiel der vielen Tausend Feste, die anlässlich des Nationalfeiertags in der Schweiz gefeiert werden. Dezentral, bescheiden, ohne Pomp, aber mit viel Herzblut und Stolz auf unser einzigartiges Land. Die Art, wie wir den 1. August feiern, ist nicht zufällig. Sie entspricht dem Selbstverständnis unseres Landes, das ohne eine zentrale politische Macht auskommt. Alle wichtigen Entscheide obliegen den einzelnen Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern – der Älpler hat gleich viel Macht wie der studierte Bänker.

Diese Selbstbestimmung ist Grundlage der weltweit einmaligen Schweizer Demokratie. Sie hat unser Land über Jahrhunderte vor Krieg bewahrt. Dank Selbstbestimmung ist die Schweiz trotz Rohstoffarmut zu einem der wohlhabendsten Länder der Welt aufgestiegen. Diese Unabhängigkeit in der globalisierten Welt zu bewahren, braucht Mut und Kraft, denn wo sich Erfolg einstellt, sind auch die Neider nicht weit.

Man muss mittelmässig sein, um beliebt zu sein. Die Schweiz hat sich aber nie am Mittelmass, sondern an der Spitze orientiert. Spitze in vielen Sportarten: Tennis, Langlauf, Skifahren, Leichtathletik, Radfahren, Eishockey oder Schiessen. Spitze in vielen Forschungsbereichen: insbesondere mit der ETH Zürich und Lausanne. Spitze in vielen Wirtschaftsbereichen: in der Maschinenindustrie, der chemischen Industrie, der Medizinaltechnik, der Lebensmittelindustrie oder in den Finanzdienstleistungen. Spitze aber auch mit den Tausenden von Berufsleuten, die als Maurer, Schreiner, Arzthelferin, Elektriker, Landwirt, Verkäuferin oder Pflegefachfrau erstklassige Arbeit verrichten.

Der Unterschied zu anderen Ländern ist nicht, dass wir bessere Menschen sind, es ist die einmalige direkte Demokratie, die Selbstbestimmung. Diese verleiht uns einen Rahmen, in dem Fleiss, Eigeninitiative und Eigenverantwortung belohnt werden. Denken wir daran, wenn wir am 1. August aus voller Brust die Nationalhymne singen – ein Lobgesang auf unsere Selbstbestimmung. Mögen diese Töne bis zur baldigen Abstimmung über unsere Selbstbestimmungsinitiative, am 25. November 2018, zum Erhalt der einmaligen Schweizer Demokratie nachhallen.

Artikel teilen
Themen
über den Autor
SVP Nationalrat (BE)
Beiträge
Parteizeitung
Artikel teilen
23.07.2018, von Marcel Dettling
Leider müssen wir auch in der Landwirtschaft auf verschiedenen Ebenen immer wieder feststellen, dass wir nicht mehr... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
23.07.2018, von Hannes Germann
Die Schweiz kennt einen umfassenden Grundrechtskatalog (Art. 7 bis 36 Bundesverfassung). Er reicht vom Schutz der Menschenwürde... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
23.07.2018, von Werner Hösli
Es ist ein Misstrauensvotum gegenüber dem Schweizervolk, dem man anscheinend plötzlich nicht mehr zutraut, die Menschenrechte gebührend... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
23.07.2018, von Magdalena Martullo
Parlament und Verbände tun so, als könnten Schweizerinnen und Schweizer keine erfolgreiche Politik gestalten. Das Gegenteil ist... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
23.07.2018, von Sandra Sollberger
Unsere direkte Demokratie und Selbstbestimmung sind der beste Garant für einen gesunden Einfluss des Gewerbes auf die... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
23.07.2018, von Barbara Steinemann
Anfang Jahres twitterte „Schutzfaktor M“, ein Verein, der sich als Hüterin der Grundrechte in der Schweiz bezeichnet:... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
23.07.2018, von Marcel Dettling
Grundsätzlich habe ich Sympathien für diese Initiativen, denn wer kann schon gegen gesunde sowie umweltfreundlich und fair... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
23.07.2018, von Marco Chiesa
Die EU entscheidet, die Schweiz gehorcht widerspruchslos? Am 21. Juni 2018 beschlossen die Sozialminister der EU, die... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
23.07.2018, von Diana Gutjahr
Der Schweiz geht es gut. Deshalb können wir uns auch ein gut ausgebautes Sozialsystem leisten, das schwachen... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
23.07.2018, von Thomas Matter
Die freie Zuwanderung geht ungehindert weiter, trotz angenommener Masseneinwanderungsinitiative. Die Bundesparlamentarier verschliessen weiterhin die Augen vor den... mehr lesen
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz