Mitmachen

Damit es Zürich auch in Zukunft gut geht!

Am 24. März finden im Kanton Zürich die Gesamterneuerungswahlen für den Kantonsrat und den Regierungsrat statt. Die Wahlen sind richtungsweisend, denn es ist die Politik der SVP, die Zürich zur Wirtschaftslokomotive der Schweiz gemacht hat.

Der Kanton Zürich umfasst 4 Prozent der Fläche sowie 18 Prozent der Bevölkerung der Schweiz. Er erwirtschaftet jedoch 22 Prozent des nationalen Bruttoinlandproduktes und zahlt 33 Prozent der kantonalen Beiträge für den nationalen Finanzausgleich. Hinter diesen Zahlen steht die Politik der SVP. Die SVP ist seit vielen Jahren die stärkste Partei im Kanton Zürich. Sie stellt die grösste Fraktion im Kantonsrat sowie gute Regierungsräte. So gelingt es der SVP immer wieder, das Beste für die Bevölkerung herauszuholen und Schaden vom Kanton abzuwenden.

Für die Bürgerinnen und Bürger
Dank der Politik der SVP konnten in der vergangenen Legislatur entscheidende Fortschritte in den Bereichen Finanzen, Infrastruktur und soziale Sicherheit erzielt werden. Mit einer umsichtigen Finanzpolitik wurde die Staatsverschuldung gesenkt. Ab 2020 hat der Regierungsrat nun eine Steuersenkung zugesagt. Die SVP hat ihre Anti-Stau-Initiative an der Urne gewonnen, womit die Kapazität von Strassen nicht mehr zurückgebaut werden darf. Aufgrund eines SVP-Vorstosses wurden die Abgaben für Veteranenfahrzeuge gesenkt.

Mit verschiedenen Vorstössen setzt sich die SVP für eine bessere Integration von Stellensuchenden ein, die über 50 Jahre alt sind und wegen der Masseneinwanderung aus dem Arbeitsmarkt verdrängt werden. Mit dem Einführungsgesetz zum Krankenversicherungsgesetz hat die SVP dafür gesorgt, dass über 100 Millio­nen Franken künftig nicht mehr zweckentfremdet, sondern gezielt für jene Bürger eingesetzt werden, die Unterstützung benötigen. Mit diversen Vorstössen hat die SVP bewirkt, dass die SKOS-Richtlinien revidiert wurden und Sozialhilfemissbrauch heute wirkungsvoller bekämpft werden kann.

Erfolgreiche Politik weiterführen
In der kommenden Legislatur setzt sich die SVP dafür ein, dass Krankenkassenprämien von den Steuern abgezogen werden können, damit dem Mittelstand mehr Geld zum Leben bleibt. Unsere Senioren sollen ein sicheres Leben führen können. Deshalb will die SVP, dass das AHV-Einkommen steuerfrei wird. Auch unseren Jungen ist im Rentenalter ein sicheres Auskommen zu garantieren. Hierfür müssen die Milliardeneinnahmen der Nationalbank aus den Negativzinsen in die AHV fliessen. Immer mehr Frauen werden im Ausgang belästigt oder angegriffen. Deswegen wird die SVP fordern, dass mehr Polizisten an bekannten Brennpunkten eingesetzt und Angriffe auf Polizisten und Rettungskräfte härter bestraft werden. Unser Sozialwesen leidet zunehmend darunter, dass Asylanten und EU-Sozialtrickser das System ausnutzen. Die SVP fordert deshalb, dass die Sozialhilfe an Steuerjahre gekoppelt wird: Nur wer in unserem Land einige Jahre gearbeitet und Steuern bezahlt hat, erhält auch das Anrecht auf Unterstützung.

An die Urnen!
Damit diese Politik weitergeführt werden kann, muss die SVP des Kantons Zürich am 24. März die Wahlen erneut gewinnen. Wählen Sie für den Kantonsrat die Liste 1 und für den Regierungsrat Ernst Stocker und ­Natalie Rickli.

Artikel teilen
Beiträge
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Albert Rösti
Wenn Sie wählen müssten zwischen Freiheit oder InstA, würden Sie sich wohl schon gefühlsmässig für die Freiheit... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Christian Imark
Kürzlich kamen in der Schweiz sogenannte «Klimastreiks» auf. Politische Kundgebungen von instrumentalisierten Minderjährigen, die sich gegen unsere... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Thomas Aeschi
Vor mehr als fünf Jahren, am 23. Oktober 2013, wurde das Komitee «Gegen den schleichenden EU-Beitritt» mit... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Piero Marchesi
Eine Zustimmung zum Rahmenabkommen mit der Europäischen Union bedeutet das Todesurteil der direkten Demokratie und der Unabhängigkeit... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Magdalena Martullo
Das vom Bundesrat präsentierte institutionelle Abkommen mit der EU passt uns nicht. Es ist alles andere als... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Christoph Blocher
Stets heisst es, die Schweiz brauche das Institutionelle Abkommen (InstA) – so heisst das Rahmenabkommen mit der... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Hanspeter Weibel
Die SVP Baselland kann gemeinsam mit den bürgerlichen Partnern auf eine erfolgreiche letzte Legislatur zurückblicken. Nun gilt... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Yves Nidegger
Die Fehlentwicklungen im schweizerischen Sanktionssystem müssen rasch beseitigt werden. Aber der Ständerat hat die Strafrahmenharmonisierung in einer... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019
Am 27. Oktober 2018 wählten die SVP-Delegierten in Volketswil Emanuel Waeber zum neuen Generalsekretär. Der 61-jährige Freiburger... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019
Das neue Parteiprogramm ist verabschiedet: Am 26. Januar hiessen die SVP-Delegierten das Programm «für eine freie und... mehr lesen
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz