Mitmachen

Für eine freie und sichere Schweiz: Wir halten Wort – auch nach den Wahlen

Einmal mehr haben dieser Tage viele – vor allem Journalisten – über Anstand und Respekt der SVP moralisiert.
Ich sage Ihnen, was unanständig, was respektlos ist:

• Unanständig und respektlos ist, wer vor den Wahlen Empörung gegen den EU-Rahmenvertrag vortäuscht und die Schweiz nach den Wahlen in die EU führen will.
• Unanständig und respektlos ist, wer – einzig um die Begrenzungsinitiative zu bodigen – ein neues Sozialwerk für die Verrentung der über 60-Jährigen aufbauen will, das die Steuerzahler hunderte von Millionen Franken kosten wird.
• Unanständig und respektlos ist, wer sich auf Kosten der Jungen bereichert, wer die zweite Säule mit einer neuen Umverteilung von Jung zu Alt zerstört, nur um die Zustimmung der Gewerkschaften zum Rahmenvertrag zu erkaufen.
• Unanständig ist, wer die Fakten nicht beachtet und ausblendet, dass Kriminalität einen Namen hat – Nichtintegrierte.
• Unanständig und respektlos ist, wer unseren Bauern die Zerstörung der Biodiversität vorwirft, der aber gleichzeitig nichts gegen die wahre Ursache unternehmen will – die Zubetonierung von einem Quadratmeter Boden pro Sekunde, die die masslose Zuwanderung nötig macht.
• Unanständig und respektlos ist, wer vorgibt, den Klimawandel stoppen zu wollen und in Tat und Wahrheit den Mittelstand mit einer noch nie dagewesenen Umverteilungsaktion, mit höheren Benzinpreisen von 12 Rappen pro Liter, höheren Heizölpreisen von 24 Rappen pro Liter, Verboten und Geboten aushöhlen will.

Wer eine freie Schweiz will, wählt SVP
Diese Unanständigkeiten, diese Respektlosigkeit gegenüber den Wählerinnen und Wählern müssen aufgedeckt werden. Und genau das tut die SVP zuverlässig. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten halten, was sie vor den Wahlen versprechen. Dieses Versprechen haben sie am Wahlauftakt in Sattel vor den versammelten Delegierten der SVP und der Öffentlichkeit abgegeben. Dazu gehört, dass sie gegen die Anbindung der Schweiz an die EU kämpfen. Dass sie sich gegen die Umerziehungs- und Umverteilungsgelüste der Linken aller Parteien stemmen. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten setzen sich für die Menschen in unserem Land ein. Dafür, dass sie Arbeit und etwas von ihrem Lohn haben. Und dafür, dass ihre Kinder nicht in einer zubetonierten 10-Millionen- Schweiz leben müssen. Wer auch in Zukunft eine freie und sichere Schweiz und damit ein wohlhabendes Land will, wählt am 20. Oktober SVP.

Artikel teilen
über den Autor
SVP Nationalrat (BE)
Beiträge
Parteizeitung
Artikel teilen
09.09.2019, von Andreas Glarner
Seit der Einführung der Personenfreizügigkeit können wir nicht mehr selbst bestimmen, wer in die Schweiz kommt. Per... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
09.09.2019, von Roger Köppel
FDP und CVP fallen um und trauen sich nicht, ihre Ankündigung wahrzumachen und die Kohäsionsmilliarde an die... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
09.09.2019
Migranten sind im Verhältnis zu ihrem Anteil an der Bevölkerung massiv häufiger kriminell und gewalttätig, insbesondere auch... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
09.09.2019, von Walter Wobmann
Dass sich die Staatspolitische Kommission des Ständerats (SPK-S) gegen die Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot» und für den... mehr lesen
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden