Mitmachen

Sagen Sie Ja zur massvollen Zuwanderung!

Nicht Brüssel, wir Schweizerinnen und Schweizer müssen die Zuwanderung steuern

In zwei Wochen, am 27. September, stimmen wir über die Begrenzungsinitiative ab. Es ist zwar eine Initiative der SVP. Aber es geht hier nicht um Sieg oder Niederlage für die Partei. Es geht darum, wie gut oder schlecht wir, unsere Kinder und Grosskinder künftig leben werden.

In unserem kleinen Land leben mittlerweile über 8,6 Millionen Menschen. Seit der Einführung der vollen Personenfreizügigkeit 2007 drängten insgesamt rund 1 Million Zuwanderer in die Schweiz. Und es werden immer mehr. Allein aus den EU-Ländern kommen jedes Jahr im Durchschnitt 50’000 Personen – die meisten von ihnen sind keine gesuchten Fachkräfte, sondern billige Arbeitskräfte. Dank der Personenfreizügigkeit kann sie niemand aufhalten. Jetzt, wo in all unseren Nachbarländern die Arbeitslosigkeit massiv zunimmt, werden noch mehr Zuwanderer kommen. Diese Masslosigkeit hat verheerende Folgen, die wir jeden Tag spüren: Staus auf den Strassen, überfüllte Züge, geplünderte Sozialwerke, zubetoniertes Kulturland, schlechtere Schulen, sinkende Löhne und ältere Arbeitnehmende, die in die Arbeitslosigkeit gedrängt werden.

Ich frage Sie: Wollen Sie wirklich eine Schweiz mit 10 Millionen Menschen? In meinem Kanton – wie in allen unseren Grenzregionen – leiden die Menschen besonders stark unter den negativen Folgen der Personenfreizügigkeit. Wenn Sie in Zürich, in der Innerschweiz oder im Kanton Bern leben und denken, das Tessin ist weit weg, dann täuschen Sie sich. Was Sie heute in unseren Grenzregionen sehen, wird bald in der ganzen Schweiz traurige Realität sein – wenn wir jetzt nichts dagegen tun.

Deshalb rufe ich Sie auf: Helfen Sie mit, die Lügen unserer Gegner zu bekämpfen, die bereit sind, die  Zukunft unserer Kinder zu verkaufen! Verteilen Sie Flugblätter, hängen Sie unsere Plakate auf und vor allem: überzeugen Sie Ihre Freunde und Bekannten von einem JA am 27. September zur Begrenzungsinitiative. Damit wir Schweizerinnen und Schweizer wieder selber bestimmen können wie viele und welche Zuwanderer wir in unserem Land aufnehmen wollen.

Jetzt alle an die Urnen! Wir brauchen jede JA-Stimme für die Begrenzungs-Initiative.

Marco Chiesa

Artikel teilen
über den Autor
SVP Parteileitung (TI)
Beiträge
Parteizeitung
Artikel teilen
11.09.2020, von Thomas Matter
Profitiert die Schweiz von den Bilateralen I und der Personenfreizügigkeit? Eine neue Studie aus England zeigt: Die... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
11.09.2020, von Esther Friedli
Den Mandatsträgern der Grünen geht es bei ihrem Kampf gegen die Begrenzungsinitiative nicht um die Sicherung der... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
11.09.2020, von Thomas Hurter
Parteizeitung
Artikel teilen
11.09.2020, von Diana Gutjahr
Parteizeitung
Artikel teilen
11.09.2020, von Ueli Maurer
In jedem Land besteht die Wirtschaft aus drei Produktionsfaktoren: Boden, Kapital und Arbeit. In modernen, hochentwickelten Volkswirtschaften... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
11.09.2020, von Andrea Geissbühler
Auch wenn am 27. September die Begrenzungsinitiative angenommen wird, ist es der Schweiz nur mit grossen Anstrengungen... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
11.09.2020
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden