Mitmachen
Medienmitteilung

SVP-Fraktion nominiert Nationalrat Jean-FranÇois Rime für den Bundesrat

Die SVP-Fraktion hat heute einstimmig ihren Vizepräsidenten Jean-François Rime als SVP-Vorschlag für die anstehenden Bundesratsersatzwahlen nominiert. Mit Jean-François Rime präsentiert die SVP…

Die SVP-Fraktion hat heute einstimmig ihren Vizepräsidenten Jean-François Rime als SVP-Vorschlag für die anstehenden Bundesratsersatzwahlen nominiert. Mit Jean-François Rime präsentiert die SVP eine weit über die Parteigrenzen hinaus geachtete Unternehmerpersönlichkeit aus dem Kanton Freiburg. Der Anspruch der SVP auf einen zweiten Sitz im Bundesrat ist gemäss Konkordanz am besten ausgewiesen. Deshalb erwartet die SVP von den anderen Parteien, dass sie die Kandidatur von Jean-François Rime unterstützen. Entsprechend steht Jean-François Rime den anderen Fraktionen für Hearings zur Verfügung.

Der Fraktionsvorstand und die Fraktion der SVP haben sich heute mit den anstehenden Bundesratsersatzwahlen befasst. Sie sind dabei einstimmig dem Antrag der Parteileitung gefolgt und haben Fraktionsvizepräsident Jean-François Rime als SVP-Vorschlag für die Bundesratswahlen vom 22. September 2010 nominiert.

Jean-François Rime ist seit 2003 Mitglied des eidgenössischen Parlaments. Als erfolgreicher Unternehmer und Inhaber dreier Firmen mit über 100 Mitarbeitenden bringt er die dringend notwendige technische, wirtschaftliche und unternehmerische Fachkompetenz in den Bundesrat ein. Als französischsprachige Persönlichkeit mit ausgezeichneten Kenntnissen der deutschen Sprache aus dem zweisprachigen Kanton Freiburg verfügt er über eine hohe Sensibilität für die verschiedenen Sprachregionen und Kulturen des Landes.

Jean-François Rime ist neben seiner unternehmerischen und politischen Tätigkeit Mitglied des Vorstandes des Schweizerischen Gewerbeverbandes, Präsident des Verbandes Holzindustrie Schweiz sowie Ausschussmitglied der europäischen Sägewerksorganisation. Er vertritt die SVP im Parlament in der Kommission für Wirtschaft und Abgaben. In früheren Funktionen war er unter anderem langjähriger Vertreter der Holzindustrie in der wirtschaftlichen Landesversorgung sowie Präsident des Lokalkomitees Bern der Schweizerischen Nationalbank.

Bern, 3. September 2010

Artikel teilen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.04.2019
Arrogantes Gutmenschentum stellt sich in Basel über den Rechtsstaat: Die links-grüne Mehrheit der Kantonsregierung verweigert die Ausschaffung... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
17.04.2019, von Werner Salzmann
Dass die EU-Waffenrichtlinie Ausnahmebewilligungen zulässt, ist Augenwischerei. Wahr ist: ein Ja zu dieser scheinheiligen Vorlage führt dazu,... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
16.04.2019
Die Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK-N) fordert vom Bundesrat Nachverhandlungen beim institutionellen Rahmenvertrag mit der EU. Zudem verlangt... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden