Termin

Delegiertenversammlung, Samstag, 25. März 2017, in Appenzell (AI)

Die Delegierten fassen die Nein-Parole zur teuren und unnötigen Energiestrategie.

Der Mittelstand muss es bezahlen – deshalb Nein zum Energiegesetz!

Delegiertenversammlung vom Samstag, 25. März 2017
Turnhalle Gringel, Unterrainstrasse 7, 9050 Appenzell

> Einladung (PDF)
> Situationsplan (PDF)


10h45       Eröffnung mit der Schweizer Landeshymne

10h50       Grusswort der SVP des Kantons Appenzell Innerrhoden
Kantonalpräsident Martin Ebneter, Appenzell (AI)

11h00       Begrüssungsansprache
Nationalrat Albert Rösti, Parteipräsident, Uetendorf (BE)

11h15       Halbierung des Energieverbrauchs kostet den Mittelstand Milliarden
Nationalrat Toni Brunner, Ebnat-Kappel (SG)

11h30       Warum die Industrie das Energiegesetz ablehnt
Dr. Jean-Philippe Kohl, Vizedirektor Swissmem

 11h45       Die Auswirkungen des Energiegesetzes auf Hausbesitzer
Nationalrat Hans Egloff, Aesch (ZH)

 12h00       Nein zur staatlichen Umerziehung durch das Energiegesetz
Nationalrätin Céline Amaudruz, Genf (GE)

12h15       Mittagspause

13h00       Podiumsdiskussion zur Energiestrategie 2050
Nationalrat Eric Nussbaumer, SP
Kantonsrat Martin Neukom, GPS
Christoph Blocher, Strategiechef SVP
Nationalrat Adrian Amstutz, Fraktionschef SVP
(Moderation: Alex Reichmuth, Weltwoche)

13h45       Diskussion und Parolenfassung

14h00       Varia

14h15       Ende


> Einladung (PDF)
> Situationsplan (PDF)

Mehr zum Thema
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Details ansehen Details ansehen
Ich bin einverstanden