Mitmachen
Medienmitteilung

Ausserordentlicher Parteitag: Für eine unabhängige und freie Schweiz!

Am Samstag, 26. Juni 2004, führt die Schweizerische Volkspartei eine ausserordentliche Delegiertenversammlung im Schützenhaus Albisgüetli in Zürich durch. Im Mittelpunkt der Traktanden stehen die…

(SVP) Am Samstag, 26. Juni 2004, führt die Schweizerische Volkspartei eine ausserordentliche Delegiertenversammlung im Schützenhaus Albisgüetli in Zürich durch. Im Mittelpunkt der Traktanden stehen die Bilateralen Verträge II – dabei im Besonderen das Schengener Abkommen – sowie die Abstimmungsvorlagen des 26. September 2004. Einmal mehr hat die SVP in diesem Abstimmungskampf gegen die Mitte-Links-Allianz aus SP, FDP und CVP anzutreten.

Die Bilateralen Verträge II sowie die Abstimmungsvorlagen des 26. September 2004 bilden die Schwerpunkte der ausserordentlichen Delegiertenversammlung vom Samstag, 26. Juni 2004. Die SVP-Delegierten treffen sich im historischen Schützenhaus Albisgüetli in Zürich, das bereits als „Landi-Halle“ im Jahre 1939 zum symbolischen Standort für eine unabhängige und freie Schweiz wurde und wo seinerzeit die erste NEIN-Parole zum EWR gefasst wurde.

Die SVP-Delegierten werden ihre Position bezüglich der Bilateralen Verträge II – insbesondere des Schengener Abkommens – verdeutlichen. Der Kampf für eine unabhängige und freie Schweiz steht nach wie vor im Zentrum der SVP-Aktivitäten. Die Delegierten werden auch über ein mögliches Referendum gegen das Schengener Abkommen beschliessen.

Im Weiteren stehen die Parolenfassungen zu den vier Abstimmungsvorlagen vom 26. September 2004 auf dem Programm:

  • Bundesbeschluss vom 3. Oktober 2003 über die ordentliche Einbürgerung sowie über die erleichterte Einbürgerung junger Ausländerinnen und Ausländer der zweiten Generation
  • Bundesbeschluss vom 3. Oktober 2003 über den Bürgerrechtserwerb von Ausländerinnen und Ausländern der dritten Generation
  • Mutterschaftsversicherung: Änderung vom 3. Oktober 2003 des Erwerbsersatzgesetzes (für Dienstleistende und bei Mutterschaft)
  • Volksinitiative vom 26. April 2002 „Postdienste für alle“^

Auch in diesem Abstimmungskampf steht für die SVP der konsequente Einsatz für wirtschaftsfreundliche Rahmenbedingungen, weniger Steuern und gegen den unverantwortlichen Sozialausbau im Vordergrund. Einmal mehr hat die SVP dabei alleine gegen die unheilige Allianz von SP, FDP und CVP anzukämpfen.^

Bern, 1. Juni 2004

 

mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
29.04.2021
Die SVP äussert sich grundsätzlich positiv zu dem befristeten Abkommen zwischen der Schweiz und Grossbritannien. Mit dem... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
28.04.2021
Der souveräne Auftritt von Bundespräsident Guy Parmelin in Brüssel darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Mitte-Links-Mehrheit in... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden