Mitmachen
Medienmitteilung

Grundlagen für einen schlankeren Staat

Die SVP ist zufrieden über die klare Annahme der drei Abstim-mungsvorlagen. Das Ja zum Stammzellenforschungsgesetz, zur NFO und zur NFA, eröffnen Chancen für eine zukunftsgerichtete Finanz…

(SVP) Die SVP ist zufrieden über die klare Annahme der drei Abstimmungsvorlagen. Das Ja zum Stammzellenforschungsgesetz, zur NFO und zur NFA, eröffnen Chancen für eine zukunftsgerichtete Finanz-, Wirtschafts- und Forschungspolitik. Für den tatsächlichen Erfolg der Vorlagen ist allerdings deren Umsetzung entscheidend.

Über die Annahme des Stammzellenforschungsgesetzes ist die SVP erfreut. Dieses Gesetz stärkt den Wirtschafts- und Forschungsstandort Schweiz. Das Stammzellenforschungsgesetz bedeutet aber auch eine Regelung des Umgangs mit embryonalen Stammzellen und setzt klare Leitplanken.

Die SVP hat die Neugestaltung des Finanzausgleichs (NFA) mit der Entflechtung der Aufgaben zwischen Bund und Kantonen im Sinne einer Stärkung des Föderalismus befürwortet. Nachdem nun die Grundlagen für die Neuregelung der Aufgabenverteilung geschaffen sind, gilt es die Vorlage umzusetzen. Die SVP wird darauf achten, dass die Entflechtung rasch und im beabsichtigten Sinne vollzogen wird. Das heisst: Doppelspurigkeiten sind zu vermeiden. Entsprechend sind beim Bund wie bei den Kantonen überzählige Stellen und Verwaltungseinheiten schnell abzubauen. In den Kantonsparlamenten derjenigen Kantone, die mit der NFA mehr Geld bekommen, ist darauf zu achten, dass die Steuerzahler, die Wirtschaft und das Gewerbe im entsprechenden Umfang entlastet werden und keinen neuen Begehrlichkeiten zugestimmt wird. Die Annahme der NFA ist gleichzeitig eine deutliche Absage der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an eine materielle Steuerharmonisierung. Das Volk hat sich an diesem Sonntag für eine Stärkung des Föderalismus und gegen die Zentralisierungsbestrebungen der Sozialdemokraten ausgesprochen.

Die Neue Finanzordnung sichert dem Bund die Haupteinnahmequellen, die Mehrwertsteuer und die direkte Bundessteuer, bis zum Jahr 2020. Spätestens dann ist die Diskussion über die Abschaffung der direkten Bundessteuer (früher Wehrsteuer) wieder aktuell.

Bern, 28. November 2004

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
16.01.2020
Die SVP lehnt die vom Bundesrat vorgeschlagenen Überbrückungsleistungen (ÜL) ab. Allerdings scheiterte ihr Antrag in der Finanzkommission... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
16.01.2020, von Lars Guggisberg
Die SVP steht für einen starken aber schlanken Staat: So wenig Staat wie möglich und nur so... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
10.01.2020
Der Parteileitungsausschuss der SVP Schweiz hat sich heute in Horn (TG) am Rande der parteiinternen Bad-Horn-Tagung zu... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden