Mitmachen
Medienmitteilung

Keine Salamitaktik – die SVP fordert Verhandlungsabbruch

Es ist wohl kein Zufall, dass nach den hitzigen Diskussionen im Sommer rund um den EU-Rahmenvertrag das Thema im Abstimmungskampf um die Selbstbestimmung von Bundesrat und Medien totgeschwiegen wurde. Und dies obwohl der Rahmenvertrag angeblich unterschriftsreif sein soll.

Dass das Rahmenabkommen mit der EU nahezu fertig verhandelt ist, legen Aussagen nahe, die Staatssekretär Roberto Balzaretti am Montag an einem Podium mit Christoph Blocher in Affoltern am Albis gemacht hat. Balzarettis Aussage, dass im Rahmenvertrag für die Schweiz wichtige Themen ausgeklammert würden, soll wohl innenpolitisch beruhigen.

Für die SVP ist dies nichts anders als Salamitaktik. So wie dies beim Schengen-Dublin-Abkommen der Fall war, in dessen Rahmen die Schweiz nun Verschärfungen des EU-Waffenrechts übernehmen soll. Die SVP ist daher überzeugt, dass es bei allen Übergangsfristen und Ausnahmeregelungen nur eine Frage der Zeit ist, bis beispielsweise die Unionsbürgerrichtlinien mit allen dazugehörigen Rechten auf Sozialhilfe und Niederlassungsfreiheit in der Schweiz Realität würden. Oder bis die flankierenden Massnahmen wegfallen würden.

Die SVP ist jedoch überzeugt, dass das Schweizer Stimmvolk diese Salamitaktik durchschaut und fordert den Bundesrat deshalb auf, keinerlei Konzessionen zu machen, weil das Rahmenabkommen die Schweizer Selbstbestimmung verunmöglicht.

Auch deshalb braucht es am Sonntag ein klares Ja zur Selbstbestimmungsinitiative.

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Albert Rösti
Wenn Sie wählen müssten zwischen Freiheit oder InstA, würden Sie sich wohl schon gefühlsmässig für die Freiheit... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Thomas Aeschi
Vor mehr als fünf Jahren, am 23. Oktober 2013, wurde das Komitee «Gegen den schleichenden EU-Beitritt» mit... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
19.02.2019, von Piero Marchesi
Eine Zustimmung zum Rahmenabkommen mit der Europäischen Union bedeutet das Todesurteil der direkten Demokratie und der Unabhängigkeit... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Energiepolitik

Für eine sichere und günstige Energieversorgung

Landesverteidigung

Sicherheit für Land und Leute

Sportpolitik

Gut für Körper und Geist

Wirtschaftspolitik

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie

Sicherheitspolitik

Kriminelle bestrafen statt hätscheln

Kulturpolitik

Kultur ist Sache der Kultur

Gesundheitspolitik

Qualität dank Wettbewerb

Landwirtschaftspolitik

Für eine einheimische Produktion

Familienpolitik

Eigenverantwortung statt Bevormundung

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden