Mitmachen
Medienmitteilung

SVP-Fraktion wird Rüstungsprogramm ablehnen

Die SVP-Fraktion hat heute noch einmal bestätigt, dem Rüstungsprogramm in der aktuellen Situation nicht zuzustimmen. Nachdem auf der Nationalrat auf die Vorlage eingetreten ist, hält sich die SVP…

(SVP) Die SVP-Fraktion hat heute noch einmal bestätigt, dem Rüstungsprogramm in der aktuellen Situation nicht zuzustimmen. Nachdem auf der Nationalrat auf die Vorlage eingetreten ist, hält sich die SVP bei der Detailberatung entsprechend zurück. Als Voraussetzung für die Gewährung neuer finanzieller Mittel müssen aus Sicht der Partei erst die Führungsstruktur und der Auftrag der Armee geklärt werden.

Zu Beginn der Debatte um das Rüstungsprogramm wurden die Anträge auf Sistierung beziehungsweise danach auch auf Rückweisung des Geschäftes abgelehnt. Offensichtlich sind für die Regierungsparteien partei- und personalpolitische Überlegungen wichtiger als die Behebung der Missstände in der Armee. Wie bereits im Vorfeld angekündigt, wird sich die SVP deshalb in der Detailberatung zurückhalten und die Vorlage in der Schlussabstimmung konsequenterweise ablehnen.

Diese Haltung haben die eidgenössischen Parlamentarier der SVP an der heutigen Fraktionssitzung bestätigt.

Mit der Ablehnung sollen der Armee keinesfalls Gelder gestrichen werden. Vielmehr sind diese Finanzen zurückstellen. Sobald die Voraussetzungen geschaffen wurden, damit die Ressourcen auch effizient eingesetzt werden können, also die Führungsstruktur des VBS sowie der Auftrag der Armee geklärt sind, können und müssen diese Gelder gesprochen werden.

Eine Genehmigung des vorliegenden Rüstungsprogramms kommt für die SVP jedoch nicht in Frage, solange der Bundesrat dem Parlament keinen Bericht vorgelegt hat wie die Missstände und Fehlentwicklungen in fast allen Bereichen der Armee (Führung, Planung, Materialbeschaffung, Ausbildung) zu beheben sind.

Die SVP setzt sich weiterhin für eine starke Schweizer Armee ein. Diese Institution ist für die immerwährende, bewaffnete und integrale Neutralität der Schweiz von zentraler Bedeutung. Um diese Funktion zu erfüllen ist es unabdingbar, dass die Armee und das VBS über klare Führungsstrukturen und einen klaren Auftrag, der sich an der Kernaufgabe Landesverteidigung ausrichtet, verfügt.

Bern, 23. September 2008

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
26.01.2021
Die SVP äussert sich grundsätzlich positiv zu den vorgeschlagenen Än-derungen des Militärgesetzes und der Armeeorganisation. Diese Ände-rungen... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
19.06.2020
Dass immer mehr Dienstpflichtige in den Zivildienst wechseln führt zu sinkenden Armeebeständen und damit zu einer Schwächung... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
06.04.2020, von Werner Salzmann
In diesen Tagen zeigt sich, dass der Sonderfall Schweiz auch in Bezug auf die Armee ein Erfolgsmodell... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden