Mitmachen
Medienmitteilung

SVP Parteitag zur Armee XXI

Die Armee XXI hat seit ihrer Einführung am 1. Januar 2004 mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Die SVP hat aus diesem Grund eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Nationalrat Hans Rutschmann…

(SVP) Die Armee XXI hat seit ihrer Einführung am 1. Januar 2004 mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Die SVP hat aus diesem Grund eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Nationalrat Hans Rutschmann eingesetzt, um raschmöglichst eine Lagebeurteilung vorzunehmen und Massnahmenvorschläge auszuarbeiten. Diese Lösungsvorschläge werden im Rahmen eines Arbeitspapiers am SVP-Parteitag vom Samstag, 16. Oktober 2004, den Delegierten präsentiert.

Seit der Einführung am 1. Januar dieses Jahres kämpft die neue Armee XXI mit zahlreichen Problemen: Die Überführung der alten Formationen klappt nur harzig, das Instruktorenkorps hat mit massiven Personalproblemen zu kämpfen und die politische und militärische Führung sind sich über die Ausrichtung und die Grundaufträge der Armee nicht einer Meinung. Der Unmut in der Bevölkerung und im Speziellen bei den Milizangehörigen der Armee wächst

Die SVP kämpft seit jeher für eine starke, gut ausgebildete und moderne Milizarmee. Um die aktuellen Probleme zu lösen und den angerichteten Schaden in Grenzen zu halten, braucht es nun griffige Massnahmen.

Aus diesem Grund wurde unter der Leitung von Nationalrat und Oberst Hans Rutschmann eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Diese Gruppe erarbeitet zurzeit eine aktuelle Lagebeurteilung rund um die Armee XXI. Im Rahmen eines Arbeitspapiers werden rasch umzusetzende Lösungsvorschläge zusammengefasst und ein Massnahmenkatalog präsentiert

Diese Lösungsvorschläge werden den SVP-Delegierten am Parteitag vom Samstag, 16. Oktober 2004 in Schaffhausen, zur Vernehmlassung und Verabschiedung unterbreitet.

Bern, 31. August 2004

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
17.09.2019
An ihrer heutigen Sitzung hat sich die Fraktion der SVP einstimmig für die Volksinitiative „Ja zum Verhüllungsverbot“... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
09.09.2019
Migranten sind im Verhältnis zu ihrem Anteil an der Bevölkerung massiv häufiger kriminell und gewalttätig, insbesondere auch... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
09.09.2019, von Walter Wobmann
Dass sich die Staatspolitische Kommission des Ständerats (SPK-S) gegen die Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot» und für den... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz