Mitmachen
Medienmitteilung

Weitere SVP-Initiative zustande gekommen

Die SVP ist befriedigt über das Resultat der Nachzählung der Bundeskanzlei: Die Volksinitiative "für demokratische Einbürgerungen" ist offiziell zustande gekommen. Damit hat die SVP-Basis in den…

(SVP) Die SVP ist befriedigt über das Resultat der Nachzählung der Bundeskanzlei: Die Volksinitiative „für demokratische Einbürgerungen“ ist offiziell zustande gekommen. Damit hat die SVP-Basis in den vergangenen drei Jahren bei insgesamt zwei Volksinitiativen und drei Referenden erfolgreich über 450’000 Unterschriften gesammelt.

Gemäss offizieller Verlautbarung der Bundeskanzlei ist nun auch die jüngste Volksinitiative der SVP mit 100’038 Unterschriften zustande gekommen. Die Parteileitung freut sich über dieses Resultat und dankt allen Parteimitgliedern für die aktive Mitarbeit bei der Unterschriftensammlung.

Die Volksinitiative will, dass der Einbürgerungsentscheid weiterhin ein demokratischer und politischer Akt bleibt. Die Gemeinden sollen entscheiden, wie und wen sie einbürgern wollen. Und ist der Einbürgerungsentscheid gefallen, so ist dieser abschliessend.

Seit jeher haben in der Schweiz die Stimmbürger entschieden, wer Einbürgerungen erteilt. Nach dem faktischen Verbot von Urnenabstimmungen durch das Bundesgericht ist dieses demokratische Prinzip ausser Kraft gesetzt worden. Verschiedene negative Einbürgerungsentscheide wurden vor Gericht gezogen, um das Volk auszuhebeln und die Einbürgerung trotzdem zu vollziehen. Die SVP will diesen unbefriedigenden Zustand ändern.

Im Zusammenhang mit der Unterschriftensammlung zu dieser Initiative sind verschiedene Fragen bezüglich der Beglaubigung von Unterschriften bei den Gemeinden aufgetaucht. Die SVP hat eine Arbeitsgruppe eingesetzt, welche diese Fragen behandeln soll. Die Arbeitsgruppe erarbeitet zuhanden des Fraktionsvorstands Vorstösse, welche zur Verbesserung und Klärung der Rechtslage in Bezug auf die Ausübung der Volksrechte beitragen. Namentlich soll im Bundesgesetz über politische Rechte die Unterschriftenbeglaubigung (und damit die Aufgabe der Gemeinden) genauer geregelt werden.

Bern, 10. Januar 2006

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
06.11.2020
Deutschland, Frankreich, Österreich – erneut schwappt eine Welle islamistischen Terrors über Europa. Es ist nur eine Frage... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
15.09.2020
Die SVP-Fraktion lehnt in ihrer heutigen Sitzung die gefährliche 99-Prozent-Initiative der Jungsozialisten (Juso) einstimmig ab. Diese Verarmungs-Initiative... mehr lesen
Positionspapier
Artikel teilen
14.09.2020
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden