Mitmachen
Vernehmlassung

Ausführungsbestimmungen zum Postgesetz (Verordnung zum Postgesetz)

Die SVP kann der Vorlage in der vorliegenden Form nicht zustimmen. Ziel der Verordnung muss sein, dass einerseits der Post genügend Freiraum zur Sicherstellung der Grundversorgung gegeben wird…

Antwort der Schweizerischen Volkspartei (SVP)

Die SVP kann der Vorlage in der vorliegenden Form nicht zustimmen. Ziel der Verordnung muss sein, dass einerseits der Post genügend Freiraum zur Sicherstellung der Grundversorgung gegeben wird, andererseits aber insbesondere auch die privaten Anbieter die geeigneten Rahmenbedingungen erhalten, um im Wettbewerb mit gleich langen Spiessen bestehen zu können. Diesen Anliegen wird der Entwurf jedoch nur teilweise gerecht.

Diverse Regelungen bleiben unklar bzw. lassen einen zu grossen Ermessensspielraum offen. Dies ist für eine Verordnung klar nicht befriedigend und birgt die Gefahr, dass die privaten Anbieter künftig sogar noch schlechter als heute dastehen. Im Endeffekt könnte dies dazu führen, dass die Post ihre bereits heute dominierende Marktstellung noch weiter ausbauen bzw. zementieren kann. Dies betrifft insbesondere den Nettokostenausgleich, mögliche Quersubventionierungen, Regelungen zum Entgelt beim Zugang zu Postfachanlagen sowie den Umgang mit Datensätzen.

Die SVP erwartet, dass die Verordnung diesbezüglich substantiell verbessert wird und den privaten Anbietern die notwendigen Instrumente zugesteht, die nötig sind, um im freien Wettbewerb bestehen zu können. Gelingt dies nicht, bleiben die im Gesetz vorhandenen Bestimmungen für einen fairen Wettbewerb blosse Makulatur.

 

Artikel teilen
mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.04.2019
Arrogantes Gutmenschentum stellt sich in Basel über den Rechtsstaat: Die links-grüne Mehrheit der Kantonsregierung verweigert die Ausschaffung... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
17.04.2019, von Werner Salzmann
Dass die EU-Waffenrichtlinie Ausnahmebewilligungen zulässt, ist Augenwischerei. Wahr ist: ein Ja zu dieser scheinheiligen Vorlage führt dazu,... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
16.04.2019
Die Wirtschaftskommission des Nationalrates (WAK-N) fordert vom Bundesrat Nachverhandlungen beim institutionellen Rahmenvertrag mit der EU. Zudem verlangt... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden