Mitmachen
Vernehmlassung

Neue Richtlinien über die Abrechnung u.a. von eidg. Berufs- und höheren Fachprüfungen

Die SVP hatte die Vorlage über die Beitragserhöhung für die Durchführung der eidgenössischen Prüfungen in ihrer Vernehmlassungsantwort vom 12. September 2012 mit einigen grundsätzlichen Vorbehalten…

Die SVP hatte die Vorlage über die Beitragserhöhung für die Durchführung der eidgenössischen Prüfungen in ihrer Vernehmlassungsantwort vom 12. September 2012 mit einigen grundsätzlichen Vorbehalten begrüsst. Nebst gewissen Zweifeln an der Notwendigkeit und Wettbewerbsneutralität äusserten wir Bedenken, ob das angestrebte Hauptziel, nämlich eine Entlastung bei den Prüfungsgebühren, wirklich erreicht wird. Wir forderten folglich eine Analyse und Überprüfung der Wirkung und der Kosten-Nutzen-Relation der Beitragserhöhung. Erfreulich am hier nun vorliegenden Entwurf ist, dass unter Punkt 3.3 (Prüfungsgebühren) ausdrücklich festgehalten wird, dass die Prüfungsgebühren aufgrund der Beitragserhöhungen zu senken seien. Um dieses Ziel zu stärken und zu dessen Überprüfung eine angemessene Datengrundlage zu schaffen, fordert die SVP, dass die Prüfungsträger im Rahmen dieser Richtlinien auch dazu verpflichtet werden, sämtliche Änderungen bei ihren Prüfungsgebühren an die zuständigen Stellen im Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) zu melden. Der Zusatzaufwand für die Prüfungsträger dürfte verhältnismässig gering sein. Für das SBFI wird dadurch aber die Datenbasis für eine effiziente Überprüfung der Wirkung der Beitragserhöhung geschaffen.

Artikel teilen
mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
16.09.2019
Das aktualisierte Landschaftskonzept Schweiz (LKS) basiert auf einem umfassenden Landschaftsbegriff im Sinne des Europäischen Landschaftsübereinkommens und definiert... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
11.09.2019, von Werner Salzmann
Dank der SVP können Historische Schiessen auch künftig stattfinden. Die Anlässe waren durch übertriebene Auflagen bedroht. Ohne... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
11.09.2019, von Thomas Aeschi
Wofür steht die Schweizerische Volkspartei? Für eine Schweiz in Sicherheit und Freiheit. Für eine selbstbestimmte, unabhängige und... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Armee

Sicherheit für unsere Bevölkerung.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz