Mitmachen
Vernehmlassung

Strukturreform in der beruflichen Vorsorge – Verordnungsänderungen und neue Verordnung

Die SVP begrüsst und unterstützt eine fortschrittliche Reform der Organisations- und Führungsstrukturen der beruflichen Vorsorgeeinrichtungen in der Schweiz. Auf Gesetzesebene wurde in der…

Strukturreform in der beruflichen Vorsorge – Verordnungsänderungen und neue Verordnung über die Anlagestiftungen

Vernehmlassungsantwort der Schweizerischen Volkspartei (SVP)

Die SVP begrüsst und unterstützt eine fortschrittliche Reform der Organisations- und Führungsstrukturen der beruflichen Vorsorgeeinrichtungen in der Schweiz. Auf Gesetzesebene wurde in der Frühjahrssession 2010 eine Strukturreform des BVG (Teilrevision) von beiden Räten einstimmig angenommen. Damit konnte ein guter Schritt zugunsten einer Stärkung der 2. Säule getan werden. Gleiches lässt sich von den nun präsentierten Verordnungsänderungen hingegen nicht sagen.

Die vom Schweizer Stimmvolk deutlich abgelehnte Senkung des BVG-Umwandlungssatzes ist als klares Misstrauensvotum gegenüber der Entwicklung und gewissen Akteuren in der beruflichen Vorsorge zu interpretieren. Dieser Volksentscheid wird nun aber vom Bundesrat und den zuständigen Behörden offensichtlich missverstanden und zur Implementierung exzessiver Kontroll- und Eingriffsrechte auf Verordnungsstufe benutzt. Dadurch wird keine sorgfältige Vermögensverwaltung gefördert, sondern vielmehr die zwingend notwendige Kompetenz und der Handlungsspielraum der Organe bis hin zur obersten Führung massiv eingeschränkt. Mit ein Grund für das Volksverdikt war der Verdacht, die verwalteten Vermögen und deren Renditen würden allgemein durch zu hohe Verwaltungskosten der Vorsorgeeinrichtungen geschmälert. Auch hier gehen die Vorlagen aber genau in die falsche Richtung. Die übertriebenen Kontrollen und die ausgedehnten Pflichten der Pensionskassen verursachen zusätzliche Bürokratie und weitere Kosten, die schliesslich zu Lasten der Versicherten gehen werden. Für kleinere Einrichtungen werden solche Zusatzkosten schnell existenzbedrohend, so dass die Gefahr besteht, eine ungewollte Konzentration auf einige wenige Grossanbieter auszulösen.

Die SVP verzichtet darauf, hier auf die einzelnen Artikel der drei Verordnungsentwürfe einzugehen, sondern verweist auf die Vernehmlassungsantworten der betroffenen Branchenverbände (insbesondere ASIP sowie IG autonome Sammel- und Gemeinschaftsstiftungen). Sie lehnt die Entwürfe in der aktuellen Form ab und fordert das BSV dringend auf, alle drei Vorlagen in enger Zusammenarbeit mit den betroffenen Institutionen bzw. deren Experten grundlegend zu überarbeiten.

mehr zum Thema
Parteizeitung
Artikel teilen
04.12.2019, von Marcel Dettling
Die Schweizer Bevölkerung hat die 8,5-Millionen-Grenze überschritten. Mit ihrer Verklärung der Personenfreizügigkeit und einer verantwortungslosen Asylpolitik sorgen... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
03.12.2019
Die Menschen in den Grenzregionen leiden unter der brutalen Kriminalität, die wegen der offenen Grenzen fast täglich... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
25.11.2019
Dass die Sozialkommission des Ständerates (SGK-S) den vom Bundesrat vorgeschlagenen Überbrückungsleistungen (ÜL) zustimmt, ist unverständlich. Zumal diese... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden