Parteizeitung SVP-Klartext Juli 2021

Eigenständig und selbstbewusst

Für den 1. August wünsche ich uns allen drei Dinge. Erstens: Einen guten Zusammenhalt über alle Altersgruppen und Regionen hinweg, zweitens die Offenheit für die Suche nach gemeinsamen Lösungen und drittens eine grundsätzliche Gesprächsbereitschaft. Bleiben wir pragmatisch und packen alle Chancen, die sich bieten. Selbstbewusst und selbstverantwortlich.

Am 1. August feiern wir den 730. Geburtstag der Eidgenossenschaft. Das heisst, seit mehr als 700 Jahren sind wir von fremden Mächten unabhängig. Wir gehen seither unseren eigenen Weg. Damit das auch so bleibt und wir selbstbestimmt bleiben, finden wir immer wieder neue Lösungen.

Wir haben bewegte Zeiten hinter uns. Die Pandemie hat uns alle seit Monaten im Griff. Damit verbunden sind die gesundheitlichen Herausforderungen. Nicht zu vergessen die Folgen für die Wirtschaft und vor allem auch für jeden Einzelnen von uns. Es gibt viele Menschen, die sich Sorgen machen. Sei es, weil sie die Arbeit verloren haben, weil sie krank geworden sind oder Ängste vor der Zukunft haben.

Ein Geburtstag ist immer wieder auch ein Anlass darüber nachzudenken, was wir uns fürs nächste Lebensjahr erhoffen. Ich wünsche mir für die Schweiz und damit für uns alle:

  • Einen guten Zusammenhalt zwischen Alt und Jung, zwischen Stadt und Land, über den Rösti- oder «Polenta»-Graben hinaus. Nur zusammen können wir uns Halt geben in diesen herausfordernden Zeiten.
  • Offenheit für gemeinsame Lösungen. Gerade die Pandemie zeigt uns, dass es gemeinsame Lösungen braucht. Ein paar Beispiele: das Grosskind, das sich impfen lässt, um die Grosseltern zu schützen. Das Unternehmen, das seinen Mitarbeitenden rasch die Möglichkeit von Homeoffice organisiert. Der Staat, der Härtefallprogramme unterstützt, den Ausfall von Arbeitsstunden mit Kurzarbeitsentschädigungen kompensieren hilft, Überbrückungskredite und Bürgschaften zur Verfügung stellt.
  • Gesprächsbereitschaft Vor ein paar Wochen hat der Bundesrat entschieden, die Gespräche mit der EU über ein institutionelles Rahmenabkommen zu beenden. Es war der richtige Schritt. Damit herrscht nun Klarheit. Doch was es jetzt braucht, ist der Dialog mit der EU, mit unseren Nachbarländern. Bleiben wir offen für Gespräche, bleiben wir pragmatisch und packen alle Chancen, die sich uns bieten – selbstbewusst und selbstverantwortlich.

Wenn sich diese drei Wünsche im 731. Jahr der Eidgenossenschaft erfüllen, dann ist es auch kein Problem, den eigenen Weg weiterhin gehen zu können. Denn: Die Schweiz hat alles, was sie braucht: Politische Stabilität, gute Fachkräfte, beste Rahmenbedingungen in vielen Bereichen.

Viva la Svizzera – Vive la Suisse – Viva la Svizzra – Es lebe die Schweiz

Artikel teilen
Themen
über den Autor
SVP Bundesrat (VD)
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.Details ansehen Details ansehen
Ich bin einverstanden