Mitmachen
Medienmitteilung

Die SVP verlangt griffige Polizeiliche Massnahmen zur Terrorbekämpfung

Heute berät die Sicherheitspolitische Kommission des Nationalrates (SiK-N) eine Vorlage, die griffige Polizeiliche Massnahmen zur Bekämpfung von Terrorismus (PMT) ermöglichen soll. Ein ungelöstes Problem stellen heute terroristische Gefährder dar, die im Zusammenhang mit Terrorismus bereits eine Freiheitsstrafe verbüsst haben, aber weiterhin eine Gefahr darstellen.

Der Bund soll auf Antrag der Kantone fallweise zusätzliche Massnahmen wie Meldepflicht, Rayonverbot und Hausarrest anordnen können. Die Konferenz der Kantonalen Justiz- und Polizeidirektorinnen und -direktoren (KKJPD) hatte in der Vernehmlassung die Einführung einer sogenannten gesicherten Unterbringung (GUG) für terroristische Gefährder gefordert. Ein wesentlich griffigeres Instrument als blosser «Hausarrest». Je nach juristischer Auslegung wäre die GUG nicht konform mit der Europäischen Menschenrechtskonvention, weshalb die KKJPD das Anliegen zurückzog. Die SVP Schweiz will nicht, dass die Sicherheit der Menschen in der Schweiz vor Terror durch eine überfromme Auslegung der EMRK eingeschränkt wird. Damit würde nicht nur die Sicherheit, sondern auch das Ansehen der Menschenrechte geschwächt.

Deshalb reicht die SVP heute in der SiK-N einen Antrag ein, die GUG in das PMT-Bundesgesetz aufzunehmen. Die Schweiz ist ein hochentwickelter Rechtsstaat und die GUG können von unseren Behörden mit dem nötigen Augenmass angewandt werden, sodass nicht nur die Menschenrechte (von terroristischen Gefährdern), sondern in erster Linie die Menschen in der Schweiz geschützt werden.

mehr zum Thema
Parteizeitung
Artikel teilen
23.06.2022, von Werner Salzmann
Die Schweiz hat sich seit dem Fall der Mauer den Luxus erlaubt, die Ausgaben für die Armee... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
04.06.2022, von Marcel Dettling
Der Krieg in der Ukraine zeigt uns Schweizern wieder einmal deutlich, wie abhängig uns die verfehlte Politik... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
21.05.2022
Die SVP setzt sich seit je für mehr Sicherheit und damit für die Kontrolle der Landesgrenzen ein.... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel.031 300 58 58 – E-Mail:info@svp.ch – IBAN:CH83 0023 5235 8557 0001 Y

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden