Mitmachen
Medienmitteilung

Die Wirtschaftskommission des Nationalrates lässt produzierende Landwirtschaft fallen

Die Wirtschaftskommission des Nationalrates hat heute die Agrarpolitik 2014-2017 (AP 2014-2017) behandelt. Dabei hat eine Mehrheit der WAK-N den Antrag der SVP-Vertreter auf Rückweisung der Vorlage…

Die Wirtschaftskommission des Nationalrates hat heute die Agrarpolitik 2014-2017 (AP 2014-2017) behandelt. Dabei hat eine Mehrheit der WAK-N den Antrag der SVP-Vertreter auf Rückweisung der Vorlage abgelehnt. Mit der Rückweisung wollte die SVP bewirken, dass die bäuerliche Einkommenssituation gestärkt wird, indem die Produktion an erster Stelle steht und die Landwirte nicht zu staatlichen Landschaftsgärtnern gemacht werden. Eine erste Bilanz der SVP zeigt, dass die produzierenden Bäuerinnen und Bauern zu den Verlierern der neuen AP 2014-2017 gehören werden. Die weitere Extensivierung in der Agrarpolitik 2014-2017 setzt sich damit in der WAK-N voll durch. Dies in einem Umfeld, wo der Importdruck stetig steigt, die Milchpreise sinken und die bäuerliche Einkommenssituation sich laufend verschlechtert. Die SVP wird sich im Rahmen der parlamentarischen Behandlung für die heimische Produktion stark machen. Sollten die produzierende Landwirtschaft und die bäuerlichen Familien tatsächlich weiter geschwächt werden, behält sich die SVP ein Referendum vor.

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
06.11.2019
Der Entscheid des Bundesrats, den Mindestzinssatz in der obligatorischen beruflichen Vorsorge bei 1 Prozent zu belassen, ist... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
17.10.2019
Die neu geschaffene Fondskategorie «Limited Qualified Investor Fund» (L-QIF) schafft gleich lange Spiesse zwischen der Schweiz und... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
17.10.2019
Die vorliegende Vorlage manifestiert die Konsequenzen einer Nicht-Umsetzung des Volkswillens bezüglich der Masseneinwanderungsiniti-ative vom 9. Februar 2014.... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Religion

Zu unseren Werten stehen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden