Mitmachen
Medienmitteilung

Keine voreiligen Stellungnahmen mehr

Wiederholt hat sich die Landesregierung – im Besonderen EDA-Chefin Micheline Calmy-Rey – unüberlegt und unbedarft mit Grundsatzerklärungen und Stellungnahmen zu internationalen Konflikten oder…

(SVP) Wiederholt hat sich die Landesregierung – im Besonderen EDA-Chefin Micheline Calmy-Rey – unüberlegt und unbedarft mit Grundsatzerklärungen und Stellungnahmen zu internationalen Konflikten oder anderen wichtigen weltpolitischen Ereignissen verlauten lassen. Damit ist nun Schluss! Die SVP fordert in einem Vorstoss Massnahmen zur Verhinderung solcher Schnellschüsse – denn diese schaden in hohem Masse dem Ansehen der Schweiz im Ausland!

Vermehrt hat sich die Schweizer Landesregierung und im Besonderen Aussenministerin Micheline Calmy-Rey mit höchst fragwürdigen und unüberlegten Stellungnahmen, die offensichtlich jeweils in einem „Schnellschuss“-Verfahren verfasst wurden, zu internationalen Konflikten oder anderen wichtigen weltpolitischen Ereignissen geäussert und damit die Aussenpolitik der Schweiz in ein schlechtes Licht gerückt.

Ein von Nationalrat Ulrich Schlüer im Namen der SVP-Deputation in der aussenpolitischen Kommission eingereichter Vorstoss verlangt nun, dass die Landesregierung oder das Departement für Auswärtige Angelegenheiten im Zusammenhang mit internationalen Konflikten oder anderen wichtigen weltpolitischen Ereignissen und Entwicklungen vor Grundsatzerklärungen zur aussenpolitischen Haltung der Schweiz, insbesondere zur Ausgestaltung ihrer Neutralitätspolitik zuhanden der Öffentlichkeit und / oder den Vereinten Nationen, die Aussenpolitische Kommissionen von National- und Ständerat zu konsultieren hat.

Die Artikel 166 und 184 der Bundesverfassung sowie die Artikel 24 und 152 des Parlamentsgesetzes sehen nämlich ausdrücklich vor, dass die Bundesversammlung bei der Willensbildung über wichtige aussenpolitische Grundsatzfragen und Entscheide mitzuwirken hat, wofür sie vom Bundesrat bzw. vom zuständigen Departement entsprechend zu konsultieren ist. In letzter Zeit wurde dies aber kaum mehr beachtet.

Es darf sich nie mehr wiederholen, dass vor Verlautbarungen von Seiten des Bundesrates und des EDA jegliche Konsultation der beiden zuständigen parlamentarischen Kommissionen unterbleiben!

Bern, 16. August 2006

mehr zum Thema
Editorial
Artikel teilen
11.09.2019, von Werner Salzmann
Dank der SVP können Historische Schiessen auch künftig stattfinden. Die Anlässe waren durch übertriebene Auflagen bedroht. Ohne... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
11.09.2019
EU-Rahmenvertrag – Personenfreizügigkeit – Zukunft der Schweiz – Bedeutung der Nationalratswahlen – Greta Thunberg. EXTRABLATT sprach mit... mehr lesen
Extrablatt
Artikel teilen
11.09.2019, von Roger Köppel
Im Mikado-Spiel hat verloren, wer seine Stäbe als Erster bewegt. Im Kampf um den EU-Anbindungsvertrag hat offenbar... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Energie

Für eine Energieversorgung mit Zukunft.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz