Mitmachen
Medienmitteilung
Medienkonferenz vom 11. August 2010

Stopp der Zerstörung der Schweizer Landwirtschaft

Anlässlich ihrer Medienorientierung vom Mittwoch 11. August 2010 präsentiert die SVP Schweiz ihre Lagebeurteilung zur Entwicklung in der Schweizer Landwirtschaft und zur Agrarpolitik des Bundes…

Anlässlich ihrer Medienorientierung vom Mittwoch 11. August 2010 präsentiert die SVP Schweiz ihre Lagebeurteilung zur Entwicklung in der Schweizer Landwirtschaft und zur Agrarpolitik des Bundes. Sie SVP setzt sich ein für die Erhaltung und Stärkung einer vielfältigen und multifunktionalen Schweizer Landwirtschaft. Die Produktion von Nahrungsmitteln im Inland erachtet die SVP als zentralen Beitrag für die Ernährungssouveränität unseres Landes. Sie fordert deshalb eine Weiterentwicklung der Agrarpolitik zu mehr Eigenständigkeit und Unabhängigkeit durch die Umsetzung folgender zehn Punkte:

  • Sofortiger Abbruch der Verhandlungen mit der EU über ein Agrarfreihandelsab-kommen sowie Ausklammerung des Agrarbereichs im Rahmen der WTO-Verhandlungen;
  • Künftig sollen Gesuche der Schweizer Milchproduzenten zur Allgemeinverbindlichkeit der privatrechtlichen Mengensteuerung, nötigenfalls durch gesetzliche Anpassungen, genehmigt werden;
  • Verzicht auf Senkung oder Abschaffung von Importzöllen, wenn dadurch bestimmte Zweige und Wertschöpfungsketten in der Schweizer Landwirtschaft zerstört werden;
  • Erhalt der Viehwirtschaft und Viehzucht durch Förderung der Viehexporte (Beibehaltung des Artikels 26 des Landwirtschaftsgesetzes) sowie Entlastung der Alpviehtransporte von der LSVA;
  • Förderung produktionsorientierter Bewirtschaftung zwecks Erhalt der eigentlichen Produktionstätigkeit und des Know-hows statt einseitiger Ausrichtung auf leistungs-unabhängige Direktzahlungsbeiträge;
  • Erhalt einer strukturell vielfältigen und multifunktionalen Landwirtschaft in der Schweiz, welche die dezentrale Besiedelung des Landes sowie Pflege des Kulturlandes bewerkstelligen kann;
  • Glaubwürdige und nachhaltige Unterstützung der eingeschlagenen Strategie der hohen Qualität für Schweizer Landwirtschaftsprodukte. Keine Verwässerung der Qualitätsanforderungen zwecks einseitiger Anpassung an ausländische Gesetze oder Erleichterung von Importen;
  • Keine weiteren und unnötigen Verschärfungen kostentreibender Vorschriften für die Landwirtschaft, z.B. im Tier- und Umweltschutz, wo die Schweiz ein im internatio-nalen Vergleich sehr hohes Niveau erreicht hat;
  • In gefährdeten Bereichen (z.B. Berglandwirtschaft) Erleichterungen und Eröffnung neuer Gestaltungs- und Wirtschaftsmöglichkeiten durch Lockerung des Raumplanungsgesetzes, zum Beispiel für den Agrotourismus;
  • Die Versorgung der Schweiz mit Nahrungsmitteln soll zu mindestens zwei Dritteln durch einheimische Produktion erzielt werden, dies als wichtiger Teil einer umfassenden Souveränitätssicherung.

Die SVP setzt sich mit aller Kraft für eine produzierende Schweizer Landwirtschaft ein, welche die Versorgung unseres Landes mit gesunden und qualitativ hochwertigen einheimischen Produkten sichert.

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
14.11.2018
Bei der heute vom Bundesrat in die Vernehmlassung gegebenen Botschaft zur Weiterentwicklung der Agrarpolitik 22+ kommen die... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
23.09.2018
Die Ablehnung der beiden linken Agrarinitiativen durch das Stimmvolk kommt nicht überraschend. Sie waren zu extrem. Das... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
17.09.2018, von Werner Salzmann
Am 23. September stimmen wir über die trügerischen Initiativen «Fair-Food» und «Für Ernährungssouveränität» ab. Die beiden Volksinitiativen... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Bildungspolitik

Praxisorientierte Bildung statt Reformhektik

Religionen

Zu unseren Werten stehen

Verkehrspolitik

Freie Fahrt ohne Schikanen

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung

Medienpolitik

Mehr Vielfalt, weniger Staat

Kulturpolitik

Kultur ist Sache der Kultur

Gesundheitspolitik

Qualität dank Wettbewerb

Landesverteidigung

Sicherheit für Land und Leute

Eigentum

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden