Mitmachen
Medienmitteilung

SVP-Fraktion fordert ein griffiges Aktienrecht

Die SVP-Fraktion hat sich heute mit dem Aktienrecht und der Volksinitiative „gegen die Abzockerei“ befasst. Die Fraktion setzt sich für ein griffiges Aktienrecht ein, das Missbräuche bei den…

Die SVP-Fraktion hat sich heute mit dem Aktienrecht und der Volksinitiative „gegen die Abzockerei“ befasst. Die Fraktion setzt sich für ein griffiges Aktienrecht ein, das Missbräuche bei den Vergütungen der Organe von börsenkotierten Unternehmen unterbindet. Sie unterstützt einstimmig die getroffene Einigungslösung in Form eines indirekten Gegenvorschlags zur Volksinitiative „gegen die Abzockerei“ im Aktienrecht, auf welche sich die SVP-Parteileitung mit dem Initiativkomitee verständigt hat. Die SVP wird alles unternehmen, um dieser Lösung im Parlament zum Durchbruch zu verhelfen, mit dem Ziel, dass die Initiative zurückgezogen wird. Stellt sich das Parlament gegen ein griffiges Aktienrecht, wird die SVP-Fraktion die Initiative unterstützen.

Die Einigungslösung in Form eines indirekten Vorschlags zur Volksinitiative „gegen die Abzockerei“ im Aktienrecht nimmt wichtige Punkte der Initiative auf und entwickelt sie weiter. Im Mittelpunkt steht dabei die bessere Aufsicht über die Bezüge der leitenden Organe börsenkotierter Unternehmen. Dazu braucht es eine Stärkung der Aktionäre als Eigner der Unternehmen, die in der Lage sein müssen, in der Generalversammlung ihr Stimmrecht unverfälscht wahrzunehmen. Die SVP-Fraktion wird nun die Einigungslösung in Form von Anträgen in die Rechtskommission des Nationalrates tragen und sich für die Verabschiedung einer griffigen Revision des Aktienrechts durch das Parlament einsetzen. Stimmt das Parlament einer solchen Lösung zu, hat das Initiativkomitee angekündigt, die Volksinitiative „gegen die Abzockerei“ zurückzuziehen. Ist das Parlament gegen ein griffiges Aktienrecht, wird die SVP die Initiative unterstützen.

Artikel teilen
Themen
mehr zum Thema
Parteizeitung
Artikel teilen
08.10.2019
Die SVP stellte vor den Medien ihr neues Wirtschaftspapier vor. Die Lage ist ernst: Politische Krisen lösen... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
08.10.2019
Die SVP lehnt die Einführung eines flächendeckenden, schweizweiten Leitungskatasters ab. Die absehbaren Mehrkosten für die Beteiligten, insbesonde-re... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Medien

Mehr Vielfalt, weniger Staat.

Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz