Mitmachen
Medienmitteilung

SVP für Verselbständigung der Swisscom

Die Grundversorgung der Schweizer Bevölkerung mit Telekommunikationsdienstleistungen ist im Fernmeldegesetz geregelt und mittels Konzession garantiert. Mit der Versorgungssicherheit kann die hohe…

(SVP) Die Grundversorgung der Schweizer Bevölkerung mit Telekommunikationsdienstleistungen ist im Fernmeldegesetz geregelt und mittels Konzession garantiert. Mit der Versorgungssicherheit kann die hohe Bundesbeteiligung an der Swisscom nicht mehr begründet werden. Hingegen entsteht für den Bund dadurch ein enormes Haftungsrisiko. Die SVP unterstützt deshalb die Absicht des Bundesrates, die Swisscom als Unternehmen zu verselbständigen.

Aus der Swisscom darf kein zweiter Fall „Swissair/Swiss“ werden, der die Steuerzahler Milliarden Franken kostet. Deshalb ist der richtige Moment für den Bund gekommen, sich vom Aktienpaket und von den Haftungsrisiken zu trennen. Risiken, die durch die angestrebten (und teils bereits misslungenen) Auslandengagements der Swisscom massiv gestiegen sind. Die Verselbständigung der Swisscom bringt dem Bund die gewünschte Verminderung dieser Risiken und der Swisscom AG die notwendige unternehmerische Freiheit, um auf dem Telekommunikationsmarkt erfolgreich zu agieren.

Die SVP lehnt den Aktienverkauf begleitende flankierende Massnahmen ab. Diese sind unnötig. Die Grundversorgung in allen Regionen ist durch das Fernmeldegesetz und entsprechende Konzessionen geregelt. Unter den verschiedenen Anbietern herrscht zudem eine rege Nachfrage danach, wer die Grundversorgung in der Schweiz erbringen darf. Auf die Grundversorgung und auch auf das Fernmeldegesetz hat der Verkauf der Swisscom-Aktien keine Auswirkungen.

Die SVP fordert den Bundesrat auf, die Vorlage so schnell wie möglich dem Parlament zu unterbreiten und damit die Möglichkeit zu schaffen, das Unternehmen zu verselbständigen und dem Volk sein Vermögen zurückzuzahlen. Die SVP hat eine interne Arbeitsgruppe eingesetzt und wird demnächst konkrete Vorschläge unterbreiten, wie diese Rückzahlung erfolgen könnte. Ziel muss sein, dass möglichst alle Bevölkerungsschichten gleichmässig von der Rückführung des Volksvermögens profitieren.

>> zur Vernehmlassungsantwort der SVP

Bern, 6. März 2006

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
18.02.2020
Das KMU-Forum schlägt Alarm: Die Wettbewerbsfähigkeit des Werkplatzes Schweiz hat sich in den letzten Jahren drastisch verschlechtert.... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
17.02.2020, von Peter Keller
Wie der Bundesrat in den 1960er Jahren die Zuwanderungsprobleme in den Griff bekam? Durch die Festlegung von... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
17.02.2020
Das Bundesgericht hat letzte Woche ein Urteil veröffentlicht, das Kindern von Flüchtlingen auch dann ein Recht auf... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Internet und Digitalisierung
Für ein freies Internet.
Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Sicherheit, Recht und Ordnung

Opferschutz statt Täterschutz.

Sport

Gut für Körper und Geist.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden