Mitmachen
Medienmitteilung

SVP gegen staatliche Bevormundung der Familie

Die SVP-Fraktion hat sich an ihrer heutigen Sitzung mit den Geschäften der laufenden Session befasst. Die Fraktion lehnt einen neuen Verfassungsartikel für eine „umfassende Familienpolitik“ ab…

Die SVP-Fraktion hat sich an ihrer heutigen Sitzung mit den Geschäften der laufenden Session befasst. Die Fraktion lehnt einen neuen Verfassungsartikel für eine „umfassende Familienpolitik" ab. Familienpolitik ist Sache der Kantone und Gemeinden. Die SVP setzt sich insbesondere für die Stärkung der Eigenverantwortung und die steuerliche Entlastung der Familie ein.

Ein solcher Verfassungsartikel bringt eine zusätzliche Bevormundung der Familie, schafft neue finanzielle Verpflichtungen für den Bund und drängt die Eigenverantwortung weiter zurück. Zudem kann er den spezifischen örtlichen und regionalen Gegebenheiten nicht gerecht werden. Unserem Föderalismus ist Sorge zu tragen. Der Ursprung dieses Begehrens liegt einzig und allein darin, dass die sogenannte befristete Anstossfinanzierung des Bundes für die Förderung und Errichtung staatlicher Kinderkrippen nicht unendlich verlängert werden kann, da eine entsprechende Verfassungsgrundlage fehlt. Die Familienpolitik und auch die Errichtung von Kinderkrippen ist eine private, allenfalls eine von den Gemeinden, Städten und Kantonen mitgetragene Initiative, da diese die Bedürfnisse vor Ort am besten kennen. Die SVP-Fraktion ist auch klar der Meinung, dass der Entscheid zwischen eigener bzw. fremder Kinderbetreuung nicht einseitig durch den Bund beeinflusst werden darf. Deshalb verlangt die SVP auch eine steuerliche Gleichbehandlung beider Formen der Kinderbetreuung. Sie wird in der Beratung einen entsprechenden Antrag von Nationalrat Toni Bortoluzzi unterstützen.

mehr zum Thema
Vernehmlassung
Artikel teilen
11.12.2018
Mit Art. 16 ff. des Geoinformationsgesetzes (GeolG) wurde die rechtliche Grundlage für einen Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
12.11.2018
Heute berät die nationalrätliche Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK) eine Änderung des Gesetzes über die direkte... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
15.03.2018
Die SVP lehnt die geplanten Gesetzesrevisionen in dieser Form ab. Es handelt sich bei allen drei Änderungen... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Sicherheitspolitik

Kriminelle bestrafen statt hätscheln

Ausländerpolitik

Zuwanderung begrenzen

Sozialpolitik

Sozialwerke sichern, Missbräuche bekämpfen

Gesundheitspolitik

Qualität dank Wettbewerb

Verkehrspolitik

Freie Fahrt ohne Schikanen

Bildungspolitik

Praxisorientierte Bildung statt Reformhektik

Landesverteidigung

Sicherheit für Land und Leute

Familienpolitik

Eigenverantwortung statt Bevormundung

Kulturpolitik

Kultur ist Sache der Kultur

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite per E-Mail weiterempfehlen


Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden