Mitmachen

Solothurn dem Volk zurückgeben!

Am 7. März finden im Kanton Solothurn Wahlen statt. Die SVP ist gut aufgestellt, weil sie stets für die Interessen der Bürgerinnen und Bürger einsteht. Wir kämpfen für einen schlanken Staat und für eine Verwaltung, die dem Volk dient und nicht sich selbst verpflichtet ist. Die SVP kämpft für tiefere Steuern sowie gegen den Justizfilz, die Kuscheljustiz und den Sozialschlendrian. Auch im Kanton Solothurn gilt: Es braucht in allen Gremien deutlich mehr SVP!

Die SVP Kanton Solothurn engagierte sich in den vergangenen Jahren konsequent für die Interessen des Mittelstandes. So hat die Kantonalpartei vor gut zwei Jahren das kantonale Energiegesetz gebodigt, mit 70 % Nein-Stimmenanteil. Weitere Themen sind der Kampf für tiefere Steuern, gegen den Ausgaben- und Sozial-Schlendrian sowie gegen ausufernde Ärztelöhne oder den Justizfilz. So entstand der Slogan für die kommenden Wahlen: «Solothurn dem Volk zurückgeben.» Mit mehr Vertreterinnen und Vertreter in Regierung und Parlament kann die SVP diesen Weg fortführen und intensivieren.

Kampf dem Justizfilz

Bis vor Kurzem wurde die SVP in den Justiz-Gremien konsequent aussenvorgelassen. So hat sich die Solothurner Justiz-Korona immer mehr von der Bevölkerung entfremdet. Dies Resultierte in einer Kuscheljustiz, etwa bei Ausweisungen krimineller Ausländer oder beim mehrfach Rückfälligen Kinderschänder William W. Letzterer wurde trotz Verurteilungen mit über 50’000.- Franken Steuergeld entschädigt; er wurde nicht verwahrt und erneut rückfällig. Seine Opfer wurden vom Staat vernachlässigt und leben mit lebenslangen Schäden. Die SVP bekämpfte diese Missstände und engagierte sich aktiv für die Opfer.

Weniger Sozialhilfe für Scheinflüchtlinge

Mit der Volksinitiative «Weniger Sozialhilfe für Scheinflüchtlinge» möchte die SVP erreichen, dass unechte Flüchtlinge, schnellstmöglich das Weite suchen. Denn Scheinflüchtlinge erhalten im Kanton Solothurn fast die gleichen Sozialleistungen wie echte Flüchtlinge und oft noch mehr als Herr und Frau Schweizer. Durch die Ausschüttung von vielen Steuerfranken an Scheinflüchtlinge werden völlig falsche Anreize gesetzt. Um dies zu ändern hat die SVP Kanton Solothurn eine Volksinitiative lanciert. Unterschriftenbogen herunterladen: https://www.svp-so.ch/kantonale-volksinitiative/

Richard Aschberger in den Regierungsrat

Mit Kantonsrat Richard Aschberger will die SVP erstmals in die Regierung einziehen. Der 36-jährige ist geboren und wohnhaft in Grenchen und selbständiger Unternehmer. Er war in seinem Leben noch keine Sekunde Lohnbezüger. Aschberger gilt als ruhiger, überlegter und lösungsorientierter Typ, hat einen trockenen Humor und ein hervorragendes Sensorium für Menschen und politische Mehrheiten.

Artikel teilen
Beiträge
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021, von Marco Chiesa
Die Massnahmen des Bundesrates gegen Covid-19 prägen unser Leben, sie verursachen grossen sozialen und wirtschaftlichen Schaden, die... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021, von Magdalena Martullo
In der Corona-Pandemie riss Bundesrat Berset das Zepter an sich und fährt die Wirtschaft und das soziale... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021, von Monika Rüegger
Im zweiten Lockdown wurde fast für alles eine Regelung getroffen. Nur die draussen arbeitenden Berufsleute wurden vergessen.... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021, von Andreas Aebi
Am 7. März stimmen wir über das Freihandelsabkommen mit Indonesien ab. Hier kann ich Ihnen ein JA... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021, von Diana Gutjahr
Das Freihandelsabkommen mit Indonesien ist gut für die Schweiz, für die Wirtschaft und für die Umwelt. Deshalb... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021, von Stefanie Heimgartner
Das neue CO2-Gesetz kostet viel und bringt nichts. Es führt zu mehr Bürokratie, mehr Verboten, mehr Vorschriften... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021, von Albert Rösti
Auch dank der SVP kann die Bevölkerung am 13. Juni über das neue CO2-Gesetz abstimmen. Dass trotz... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021, von Barbara Steinemann
In vielen Kantonen und Gemeinden gilt ein Bettelverbot. Jenes im Kanton Zürich wurde bereits 1927 per Volksabstimmung... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021, von Roger Köppel
Der EU-Austritt von Grossbritannien macht den miserabel ausgehandelten Entwurf des Schweizer Rahmenvertrags zur Makulatur. mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021, von Romano Amacker
Am 7. März 2021 finden im Wallis die kantonalen Wahlen statt. Als zweitstärkste Partei im Kanton will... mehr lesen
Parteizeitung
Artikel teilen
18.02.2021, von Piero Marchesi
Der Vollschleier ist ein Symbol des politischen Islam, das von islamischen Frauenhassern benutzt wird, um Frauen zu... mehr lesen
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden