Mitmachen
Vorstoss

10.3963 – Interpellation: Medienvielfalt in Gefahr?

Eine vielfältige Medienlandschaft, die die Meinungsvielfalt im Land wiederspiegelt, ist eine unabdingbare Voraussetzung für die direkte Demokratie. Die Dominanz einzelner Medienhäuser wie auch der…

Interpellation der SVP-Fraktion

Eine vielfältige Medienlandschaft, die die Meinungsvielfalt im Land wiederspiegelt, ist eine unabdingbare Voraussetzung für die direkte Demokratie. Die Dominanz einzelner Medienhäuser wie auch der sich wandelnde Medienkonsum führten in den letzten Jahren zu Fusionen und/oder zu einer starken Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Verlags- und Medienhäusern. Viele Produkte unterscheiden sich heute nur noch durch den Namen oder durch das Logo bzw. sind im Printbereich Kopfblätter der grösseren Tageszeitungen. Dieser zunehmende Konzentrationsprozess findet nicht nur bezogen auf die einzelnen Produkte und Märkte statt, sondern integriert auch zunehmend verschiedene Medienformen (Print, Radio, Fernsehen, Web) in wenigen, grossen Verlagshäusern. Diese Vorgänge werden offensichtlich durch Absprachen zwischen einzelnen Verlagshäusern begleitet, womit der Wettbewerb eingeschränkt oder gar beseitigt wird. Jüngste Beispiele sind der „Tausch“ von Beteiligungen an verschiedenen Zürcher und Ostschweizer Zeitungen durch Tamedia und NZZ und die Übernahme diverser Tageszeitungen in der Romandie durch die Tamedia von der Edipresse-Gruppe. Für die unabhängige Meinungsbildung ist diese Entwicklung bedrohlich. In diesem Zusammenhang wird der Bundesrat gebeten, folgende Fragen zu beantworten:

  1. Wie beurteilt der Bundesrat die aktuelle Situation im Medienbereich? Ist er nicht auch der Meinung, dass eine möglichst grosse Medienvielfalt eine wichtige Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie darstellt?
  2. Teilt der Bundesrat die Meinung, dass Absprachen (Kartelle) unter den Marktteilnehmern den Wettbewerb und damit die Medienvielfalt negativ beeinflussen können?
  3. Mit welchen Instrumenten ist aus Sicht des Bundesrates solchen Absprachen und Gebietsaufteilungen zu begegnen?
  4. Welche Möglichkeiten sieht der Bundesrat, um die Wettbewerbskommission (WEKO) dazu zu bringen, auch in solchen Fällen einzugreifen, um die Vielfalt der Medienlandschaft sicherzustellen?
  5. Sind die entsprechenden gesetzlichen Grundlagen dafür vorhanden?
Artikel teilen
Themen
über den Autor
Bruno Zuppiger
SVP Nationalrat (ZH)
mehr zum Thema
Editorial
Artikel teilen
12.02.2019, von Gregor Rutz
Seit die Revision des Radio- und Fernsehgesetzes (RTVG) am 14. Juni 2015 mit einer hauchdünnen Mehrheit von... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
25.10.2018
Die SVP anerkennt das Bedürfnis von Unternehmen auf eine einwandfrei funktionierende Netz- sowie Informationsstruktur und stimmt insbesondere... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
12.10.2018
Die SVP lehnt das neue Mediengesetz ab. Es beinhaltet eine deutliche Ausweitung des „Service public“-Auftrags, führt zu... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Umwelt

Eine lebenswerte Umwelt für heute und morgen.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Verkehr

Kampf den Staus und Schikanen im Strassenverkehr.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden