Mitmachen
Medienmitteilung

SVP Frauen verabschieden Resolution zur Zuwanderung

Die SVP Frauen Schweiz haben heute die Nationalratskandidatinnen der SVP im Bundeshaus empfangen. Anlässlich der Plenarversammlung wurde eine Resolution zur Zuwanderung diskutiert und beschlossen…

Die SVP Frauen Schweiz haben heute die Nationalratskandidatinnen der SVP im Bundeshaus empfangen. Anlässlich der Plenarversammlung wurde eine Resolution zur Zuwanderung diskutiert und beschlossen. Die Zuwanderung soll wieder eigenständig steuerbar und begrenzbar werden.

Die Delegierten der SVP Frauen Schweiz und die bereits nominierten Nationalratskandidatinnen aus der ganzen Schweiz trafen sich an ihrer heutigen Plenarversammlung im Fraktionszimmer der SVP im Bundeshaus in Bern. Sie wurden dort von Parteipräsident Toni Brunner, von Fraktionspräsident Caspar Baader und von den fünf SVP Nationalrätinnen Dr. Yvette Estermann, Sylvia Flückiger, Andrea Geissbühler, Alice Glauser und Natalie Rickli empfangen und mit Kurzreferaten auf den kommenden nationalen Wahlkampf eingestimmt.

Das erklärte Ziel der SVP Frauen Schweiz ist es, bei den kommenden Wahlen ihre Mandate von fünf auf zehn Nationalrätinnen zu verdoppeln.

Zum Wahlauftakt haben die Delegierten folgende Resolution einstimmig verabschiedet.

  1. Die Zuwanderung soll wieder eigenständig steuerbar und begrenzbar sein.
    a.) Die SVP Frauen unterstützen den Entscheid der Delegiertenversammlung der SVP Schweiz von Einsiedeln vom 28. Mai 2011 über die Lancierung einer Volksinitiative zur Begrenzung der Zuwanderung.
    b.) Die Grenzen sind wieder zu schützen.
    c.) Die Interessen der inländischen Arbeitskräfte und unseres Landes sind zu wahren.
  2. Der Asylrechtsmissbrauch ist wie längst versprochen zu stoppen.
    a) Ferienreisen der Asylbewerber in ihre Heimatländer sollen gestoppt werden. Wer in seinem Heimatland an Leib und Leben bedroht ist, kann dort kaum seine Ferien verbringen.
    b) Die so genannte Drittstaatenregelung ist konsequent umzusetzen.
  3. Die bestehenden Gesetze gelten für alle!
    a.) Keine Sonderregelungen für Sans-Papiers.
    b.) Wer sich nicht an unsere Regeln hält, hat das Land zu verlassen. Die vom Volk gutgeheissene Ausschaffungsinitiative der SVP soll gemäss dem Initiativtext rasch und vollständig umgesetzt werden.
  4. Keine Ausnutzung unseres Sozial- und Gesundheitssystems
    a.) Keine Zuwanderung zum Sozialsystem.
    b.) Ärztliche und zahnärztliche Behandlungen auf Kosten des Staates haben sich an den Grundsätzen der Notwendigkeit und Zweckmässigkeit zu orientieren. Keine Luxusbehandlungen auf Staatskosten.
  5. Schluss mit der largen Einbürgerungspraxis!
    a.) Wer nicht eine unserer Landessprachen spricht, soll nicht eingebürgert werden.
    b.) Wer nicht über eine Niederlassungsbewilligung verfügt, soll kein Einbürgerungsgesuch stellen dürfen.
    c.) Wer Leistungen aus den Sozialwerken bezogen, aber nicht wieder zurückbezahlt hat, soll kein Einbürgerungsgesuch stellen dürfen.

Die nominierten Nationalratskandidatinnen mit Parteipräsident Toni Brunner, Nationalrätin Natalie Rickli, Nationalrätin Alice Glauser und Fraktionspräsident Caspar Baader (von links).

Resolution

Bern, 15. Juli 2011

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
11.10.2019
Die Staatspolitische Kommission (SPK) des Nationalrats beriet an ihrer heutigen Sitzung die Volksinitiative für ein Verhüllungsverbot und... mehr lesen
Editorial
Artikel teilen
25.09.2019, von Albert Rösti
Alle Parteien ausser der SVP haben heute Nein gesagt zu einer eigenständigen Steuerung der Zuwanderung. Damit nehmen... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
10.09.2019
Heute leben in der Schweiz schon über 8,5 Millionen Menschen. Dies entspricht einem Bevölkerungswachstum von 1 Million... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Gesundheit

Qualität dank Wettbewerb.

Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Wir sind Heimat

Die Schweiz hat eine eigene Geschichte, sie ist geprägt von ihren Kulturen, von ihren Traditionen, ihren Werten und den Menschen, die hier im friedlichen Miteinander leben.

Werkplatz Schweiz

Mehr Wirtschaftsfreiheit statt Bürokratie.

Sozialwerke

Sozialwerke sichern – Missbräuche bekämpfen.

Eigentum stärken - Freiheit stärken

Gegen Enteignung, für den Schutz der Privatsphäre.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax 031 300 58 59 – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden

Sind Sie bereit, sich für eine sichere Schweiz in Freiheit zu engagieren?

Mach mit - Wahlerfolg sichern

Engagiere dich mit uns:

Meine Zeit für eine freie und

sichere Schweiz