Mitmachen
Medienmitteilung

SVP Frauen sagen NEIN

Die SVP Frauen lehnen die Mutterschaftsversicherung ab, weil sie nicht finanzierbar ist. Es ist fahrlässig, die EO als einzige Kasse, die noch nicht defizitär ist, zu plündern, um ein neues …

(SVP Frauen) Die SVP Frauen lehnen die Mutterschaftsversicherung ab, weil sie nicht finanzierbar ist. Es ist fahrlässig, die EO als einzige Kasse, die noch nicht defizitär ist, zu plündern, um ein neues Sozialwerk zu schaffen. Die Kasse wäre bereits in wenigen Jahren leer und Steuererhöhungen damit unumgänglich. Die Zeche hätten schliesslich alle in Form neuer Steuern zu bezahlen, auch die Mütter.

Die SVP Frauen haben sich bereits in der Unterschriftensammlung zum Referendum gegen die Mutterschaftsversicherung aktiv engagiert. Die Situation hat sich seither in keiner Weise geändert. Im Gegenteil: Das allseits beschworene Wirtschaftswachstum scheint ferner denn je. Damit kommt die Schaffung eines neuen Sozialwerks zum schlechtmöglichsten Zeitpunkt. Die NEIN-Parole ist damit ein Muss für all jene, denen der Wirtschaftsstandort Schweiz am Herzen liegt.

Aus Sicht der SVP Frauen ist dabei zu unterstreichen, dass insbesondere für erwerbstätige Frauen ein NEIN unabdingbar ist. Denn das fehlende Wachstum bedeutet eine weitere Schwächung der Unternehmungen, neue Firmenpleiten und weiteren Arbeitsplatzverlust. Dies kann alle treffen, auch und voraussichtlich insbesondere Arbeitsplätze von Frauen.

Die Mutterschaftsversicherung wurde bereits dreimal vom Volk abgelehnt. Zudem ist der oft zitierte Verfassungsauftrag längst erfüllt. Die Kosten der Mutterschaft werden von der Krankenversicherung getragen. Es braucht keine Mutterschaftsversicherung und niemand will eine. Also gibt es am 26. September nur eine Antwort: Zum vierten Mal NEIN.

Bern, 20. Juli 2004

mehr zum Thema
Medienmitteilung
Artikel teilen
25.11.2020
Bundesrat Alain Berset will mit seiner BVG-Vorlage die linke Umverteilungspolitik auf die Pensionskassen ausweiten. Das ist ein... mehr lesen
Medienmitteilung
Artikel teilen
27.09.2020
Die SVP Schweiz nimmt das Nein zur Begrenzungsinitiative mit Bedauern zur Kenntnis. Offenbar hat die Guillotine-Klausel gewonnen... mehr lesen
Vernehmlassung
Artikel teilen
07.09.2020
Die SVP Schweiz hält es nach wie vor für unnötig, dass der Bund den Kantonen einen vollen... mehr lesen
weiterlesen
Themen & Standpunkte
Aussenpolitik

Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.

Asylpolitik

Asylchaos stoppen.

Landwirtschaft

Für eine einheimische Produktion.

Ausländerpolitik

Zuwanderung auf ein gesundes Mass reduzieren.

Finanzen, Steuern, Abgaben

Mehr dem Mittelstand, weniger dem Staat.

Freiheit und Sicherheit

Bedrohte Freiheit verteidigen.

Bildung

Abgehobene Reformen stoppen, zurück zur praxisorientierten Bildung.

Kultur

Kultur ist keine Staatsaufgabe.

Mensch, Familie, Gesellschaft

Eigenverantwortung statt Bevormundung.

Social Media
Besuchen Sie uns bei:
Oder öffnen Sie unsere Social Pinwand. Alle Posts und Bilder auf einer Seite.
Newsletter
Wenn Sie regelmässig über die SVP und unsere Arbeit informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
Schweizerische Volkspartei SVP, Generalsekretariat, Postfach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58 – Fax – E-Mail: info@svp.ch – PC: 30-8828-5

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden